IT-Business

21

AMD Quartalszahlen Q1/2012: Durchschnittliche Ergebnisse mit hoher Sonderbelastung

Kurz nach Intel hat nun auch AMD seine Quartalsergebnisse für das erste Quartal des Jahres 2012 vorgelegt. Bezüglich des reinen Umsatz verlief das erste Quartal dabei mittelprächtig, die 1590 Millionen eingenommenen Dollar sind in etwa auf der Höhe der ersten Quartale 2010 (1574 Mill. $) und 2011 (1610 Mill. $), zeigen aber auch keine Entwicklung nach vorn auf.

18

Intel Quartalszahlen Q1/2012: Vernünftige Ergebnisse trotz verschobenem Ivy-Bridge-Launch

Intel hat seine Quartalszahlen für das erste Quartal 2012 bekanntgegeben, welche einen nahezu unveränderten Umsatz zusammen mit einem maßvoll geschrumpften Gewinn gegenüber dem ersten Quartal des Jahres 2011 aufzeigen. Für ein erstes Quartal ohne echte Impulse – in den Jahren 2010 und 2011 hatte Intel hingegen jedesmal direkt zum Jahresanfang eine neue Prozessoren-Generation veröffentlicht – sind dies vernünftige Ergebnisse, welche zudem das zuletzt hohe Ergebnisniveau von Intel konservieren.

2

Die Grafikkarten-Marktanteile im vierten Quartal 2011

Leider etwas untergegangen bei der früheren Meldung zu den Grafikchip-Marktanteile im vierten Quartal 2011 ist der Umstand, daß Jon Peddie Research ein paar Tage später auch eine Pressemitteilung mit den Marktanteilen der reinen Grafikkarten im vierten Quartal 2011 veröffentlicht haben.

15

Die Marktanteile bei PC-Prozessoren im Q4/2011 und im Gesamtjahr 2011

Die Marktforscher der IDC bieten neue Zahlen zu den Marktanteilen im Markt für PC-Prozessoren des vierten Quartals 2011 sowie des Gesamtjahres 2011 an (als PC-Prozessoren gelten wohl alle x86-Modelle, da ARM-Prozessoren generell sowie andere Hersteller für Serverprozessoren nicht mit erfasst sind). Im groben und ganzen haben sich die Marktanteile selbst im Gesamtjahr nur eher mäßig verschoben – was aber auch kein Wunder ist, das größte Volumen an PC-Prozessoren wird nun einmal über OEM-Verträge zwischen den CPU-Entwickler und großen PC-Herstellern gelöst und ist damit eine eher weniger bewegliche Größe bzw. nichts, was man über Nacht ändern könnte oder auch wollte.

27

Umfrage-Auswertung: Wieviel Geld wurden die letzten 10 Jahre in PC-Gerätschaften gesteckt?

Die Umfrage der letzten Woche beschäftigte sich mit dem finanziellen Einsatz der 3DCenter-Leser für PC-Gerätschaften in den letzten 10 Jahren – gefragt war also der insgesamte monetäre Einsatz zugunsten von PC-Hardware inklusive auch Zubehör, exklusive von Software, in den Jahren 2002 bis 2011. Dabei war natürlich eine Ballung der Stimmen in der Mitte der Umfrage zu erwarten, was gemäß den bei der Umfrage aufgelaufenen Stimmen auch deutlich so zutrifft – die Masse der Umfrage-Teilnehmer hat demnach 2000 bis 5000 Euro (39,7%) bzw. 5000 bis 10.000 Euro (30,0%) in PC-Hardware gesteckt.

24

Die Grafikchip-Marktanteile im vierten Quartal 2011

Seitens Jon Peddie Research kommen mal wieder neue Zahlen zu den Grafikchip-Marktanteilen, diesesmal für das vierte Quartal 2011. Wie üblich beziehen sich diese Zahlen auf alle im PC-Bereich abgesetzten Grafikchips, sprich inklusive der Unmengen an in Prozessoren und Mainboard-Chipsätzen integrierten Grafikchips. Durch diese Erhebungsmethode liegt Intel natürlich meilenweit von AMD und nVidia – wobei AMD hier durch seine integrierten Grafikchips in diversen AMD-Prozessoren wiederum erhebliche Vorteile gegenüber nVidia hat, welche (fast) allein nur mit "echten" Grafikchips antreten können.

17

nVidia Quartalszahlen Q4/2011: Nur ein durchschnittliches viertes Quartal, aber ein gutes Gesamtjahr

Nach Intel und AMD hat nun auch nVidia seine Geschäftszahlen für das vierte Kalenderquartal 2011 sowie das Gesamtjahr 2011 veröffentlicht und ermöglicht nunmehr den kompletten Blick auf die Geschäftszahlen aller drei großen Chipentwickler im PC-Bereich für das Jahr 2011 (und natürlich zurück bis ins Jahr 2006).

27

Apple: "Eines Tages wird der Tablet-Markt größer sein als der PC-Markt."

Diese beachtenswerte Aussage hat Apple CEO Tim Cook anläßlich der Bekanntgabe der Apple-Geschäftszahlen abgegeben, welche vom Spiegel begleitet werden. Und rein vom aktuellen Wachstum her scheint es auch in keine andere Richtung gehen zu können: Allein Apples iPad 1/2 erzielte im vierten Quartal 2011 einen Stückzahlen-Umsatz von vergleichsweise 17% des gesamten PC-Marktes, ein Jahr zuvor waren es erst 7 Prozent. In dieser Rechnung sind die anderen Tablet-Anbieter und deren vielfältige Modelle noch gar nicht enthalten (wobei die Frage gestellt werden darf, ob deren Effekt wirklich so groß ist angesichts der Stärke von Apple in diesem Segment).

26

AMD Quartalszahlen Q4/2011: Die langfristige AMD-Entwicklung geht (noch) nicht voran

Nach Intel hat nun auch AMD seine Quartalszahlen für das vierte Quartal 2011 sowie das gesamte Geschäftsjahr 2011 bekanntgegeben. Im Gegensatz zu Intel war das vierte Quartal sogar (denkbar knapp) beim Umsatz besser als das dritte Quartal – was bedeutet, daß AMD ohne die bemerkbar bremsende Festplatten-Krise beim Umsatz durchaus ein Spitzen-Quartal hätte hinlegen können.

21

Intel Quartalszahlen Q4/2011: Intel schreitet fast unbeeindruckt von der Festplattenkrise voran

Halbleiterhersteller Intel hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2011 sowie für das Gesamtjahr 2011 vorgelegt. Danach ist das vierte Quartal 2011 nicht ganz so gut ausgefallen, wie man es von einem vierten Quartal üblicherweise annehmen kann – normalerweise ist das vierte Quartal in der PC-Branche das umsatzstärkste, dieses Jahr wurden die Umsätze aber durch die Festplattenkrise durch die Überschwemmungskatastrophe in Thailand leicht, am Ende aber doch bemerkbar getrübt.

Inhalt abgleichen