Umfrage-Auswertungen

20

Umfrage-Auswertung: Auf welches Vorab-Interesse stößt Intels Coffee Lake?

Gegen Ende Juli stellten wir unter dem Eindruck der ersten detaillierten Vorab-Informationen zu Intels Coffee-Lake-Generation die Frage, auf welches Vorab-Interesse diese neue Prozessoren-Generation (mit erstmals bei Intel Sechskern-CPUs im normalen Consumer-Segment) denn stößt. Augenscheinlich konnte Coffee Lake "seinerzeit" noch nicht so richtig begeistern, haben sich doch augenscheinlich sehr viele der Umfrage-Teilnehmer vorsätzlich auf die neuen AMD-Angebote eingeschossen. So votierte mit immerhin 61,4% eine klare absolute Mehrheit dafür, das nun erst einmal die verschiedenen Ryzen-Prozessoren von AMD ihre Chance verdient haben – sollte dies auch nur ansatzweise dem späteren Kaufverhalten entsprechen, könnte sich AMD auf satt steigende Marktanteile einrichten.

9

Umfrage-Auswertung: Auf welches Interesse stößt AMDs Ryzen Threadripper?

Mit einer Umfrage von Mitte Juli wurde das Vorab-Interesse an AMDs Ryzen Threadripper abgefragt – kurz nachdem AMD die ersten Threadripper-Modelle offiziell angekündigt hat. Inzwischen hat sich natürlich noch einiges getan, gab es Daten zu weiteren Threadripper-Modellen und auch schon erste Benchmarks – noch aber wurde Threadripper noch nicht offiziell gelauncht (passiert am 10. August um 15 Uhr deutscher Zeit) und gibt es somit noch keinerlei Gewißheiten zur damit erreichbaren Performance. Das Vorab-Interesse ist mit zusammengerechnet 55,4% schon erst einmal vergleichsweise hoch – nur 44,6% der Umfrage-Teilnehmer sind an dieser HEDT-Plattform als Preisgründen generell nicht interessiert, was aufgrund der (sehr) gehobenen Preislagen des ganzen einen guten Wert darstellt.

18

Umfrage-Auswertung: Welche Auswirkungen hat der Mining-Boom auf den Grafikkarten-Kauf?

Die Umfrage der letzten Woche widmete sich den Auswirkungen des aktuellen (aber derzeit vielleicht schon wieder abflauenden) Mining-Booms auf den Grafikkarten-Kauf. Schließlich sind seit einigen Wochen einige beliebte Grafikkarten nur zu zu extremen Preisen oder gar nicht mehr erhältlich – und selbst wenn nicht jeder Grafikkarten-Interessent unbedingt jetzt kaufen muß, wird dies doch einige Nutzer getroffen haben, deren Aufrüstung eben einfach innerhalb der letzten Wochen geplant war. Allerdings haben nur zusammengerechnet 3,1% der Umfrage-Teilnehmer wirklich zu überhöhten Preisen oder aber eine andere Grafikkarte als ursprünglich geplant erstanden – nominell ist dies sicherlich wenig, andererseits gerechnet auf den (vergleichsweise kurzen Zeitraum von nur grob 2 Monaten) auch wiederum eher normal.

12

Umfrage-Auswertung: Wie verbreitet sind DualBoot-Systeme?

Die Umfrage der letzten Woche widmete sich der Frage nach der Verbreitung von DualBoot-Systemen. Logischerweise benutzt eine Mehrheit unserer Leser weiterhin Single-OS-Systeme und ist auch nicht an einer Änderung dessen interessiert, dies sind immerhin 52,0% der Umfrage-Teilnehmer – was aber genauso auch mit 48,0% eine (sehr) starke Minderheit übrig läßt, welche in der einen oder anderen Form an DualBoot-Systemen bzw. anderen Ausweichmöglichkeiten interessiert sind bzw. jene schon nutzen. Die reine Nutzung von DualBoot-Systemen ist mit 25,8% im übrigen schon ziemlich hoch, dieser Anwendungsfall ist also (in Enthusiasten-Kreisen) schon relativ häufig – und darf daher seitens der Hardware- und Software-Hersteller gern verstärkt Beachtung finden.

5

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu Intel Skylake-X?

Die Umfrage der letzten Woche ging dem Ersteindruck zu Intels Skylake-X nach – unter bewußter Ausklammerung von Kaby-Lake-X, über welches besser der Mantel des Schweigens zu decken ist. Aber auch Skylake-X kommt trotz aller Verbesserungen des gebotenen Portfolios bei der Anzahl der CPU-Rechenkernen samt zurückgehender Preislage mit nur 12,3% positivem Ersteindruck zu immerhin 55,7% negativem Ersteindruck regelrecht schlecht an, gerade im Vergleich mit den früheren Enthusiasten-Generationen von Intel, wie Broadwell-E (16,0% positiv zu 48,3% negativ), Haswell-E (42,0% positiv zu 21,7% negativ) und Ivy-Bridge-E (13,3% positiv zu 47,1% negativ). Der Hauptgrund hierfür mag darin liegen, das sich die Zeiten einfach geändert haben – und Intels durchaus beachtbarer Sprung bei Skylake-X zwar technisch überzeugen mag, Intel im nunmehr angebrochenen Ryzen-Zeitalter gerade bei diesen Enthusiasten-Modellen preislich nach wie vor große Probleme hat, teilweise weit jenseits von Gut und Böse liegt.

26

Umfrage-Auswertung: Wie verbreitet ist Crypto-Mining?

Mittels einer Umfrage von Mitte Juni haben wir (gemäß der aktuellen Entwicklung auf dem Grafikkarten-Markt, wo alles interessante von den Crypto-Minern weggekauft wird) die Frage gestellt, wie verbreitet Crypto-Mining unter den 3DCenter-Lesern ist. Generell waren bei diesem Thema, welches aller paar Jahre mal eine gewisse Aufmerksamkeit erfährt, keine Mehrheiten zu erwarten – was das Umfrage-Ergebnis dann auch bestätigt: Immerhin satte 88,0% der Umfrage-Teilnehmer haben weder in der Vergangenheit noch aktuell eigene Versuche in Richtung Crypto-Mining unternommen. Damit haben nur 12,0% der Umfrage-Teilnehmer jemals das Thema aktiv angefasst – wobei mit 8,6% die früheren Miner sogar leicht vor den aktuellen Minern mit 5,3% liegen, die Mining-Verbreitung somit sogar abgenommen hat.

14

Umfrage-Auswertung: Wieviel CPU-Kerne sind maximal noch sinnvoll im Desktop-Segment?

Die Umfrage der letzten Woche fragte im Sinne der beginnenenden "Kern-Kriege" zwischen AMD und Intel nach der maximal im Desktop-Segment noch als sinnvoll angesehenen Anzahl an CPU-Kernen. Hierbei gibt es natürlich kein "richtig" und "falsch", sondern nur die subjektiven Eindrücke der Umfrageteilnehmer unter ihrer jeweils individuell verschiedenen Anwendungs- und Nutzer-Situation. Für die Umfrageauswertung ist es somit allein relevant, die Größe der jeweiligen Stimmgruppen aufzuzeigen – was allerdings nicht damit verwechselt werden darf, auf ein zukünftiges Kaufverhalten zu schließen, dies war schließlich auch nicht der Gegenstand der Umfrage-Fragestellung. Es sollte mit dieser Umfrage allein festgestellt werden, wo die Umfrageteilnehmer die sinnvollen Limits an CPU-Kernen unter heutigen Software-Bedingungen (und damit ihr subjektiv maximales Interesse an mehr CPU-Kernen) sehen, unabhängig vom konkreten Marktangebot und vor allem unabhängig von dessen Preislagen.

7

Umfrage-Auswertung: Was stört derzeit an Linux als Gaming-Maschine?

Die Umfrage von letzter Woche ging dem Thema Linux-Gaming und den dort derzeit befindlichen Stolpersteinen aus User-Sicht nach. Hierbei wurden die drei Antwortoptionen "schlechtere Grafikkarten-Performance", "eingeschränktes Spiele-Angebot" und "Linux generell" einzeln und kombiniert zur Wahl gestellt – dies ermöglicht sicherlich keine Tiefenaussage, aber es kann in die Richtung der gröbsten Probleme zeigen. In dieser Frage führt die Antwortoption "eingeschränktes Spiele-Angebot" sehr deutlich mit einem Stimmenantel von immerhin 87,7% der Umfrage-Teilnehmer, welche sich an diesem Punkt stören. Die "schlechtere Grafikkarten-Performance" kommt immer noch auf beachbare 56,2% der Umfrage-Teilnehmer, während sich an "Linux generell" nur vergleichsweise wenige 29,5% der Umfrage-Teilnehmer stören.

6

Umfrage-Auswertung: Welche SSD-Größen werden derzeit verwendet (2017)?

Mittels einer Umfrage von Ende Mai wurde wieder einmal die Größe der verbauten SSDs (pro PC) ermittelt – wie dies schon bei gleichlautenden Umfragen vom März 2014 sowie September 2012 geschehen war. Nicht gänzlich unerwartet sind dabei die benutzten SSD-Größen weiterhin deutlich nach oben gegangen, wobei gleichzeitig die SSD-Nichtnutzer stark abgenommen haben. Derzeit sind dies noch 3,6% – wobei darunter sicherlich der eine oder andere Alt-PC bzw. Alt-Notebooks sein dürfte, welche nicht mehr aufgerüstet werden werden. Auch die Nutzeranzahl von Hybrid-Festplatten, Mainboards mit SSD-Cache & reinen Caching-SSDs ist weiterhin zurückgegangen und liegt inzwischen nahe der Bedeutungslosigkeit. Diese Brückentechnologie zur Durchsetzung der SSD war allerdings auch nie besonders populär, sondern wurde vielmehr vom schnellen Erfolg der echten SSDs umgehend überrollt.

28

Umfrage-Auswertung: Welche Spiel-Auflösungen fahren Besitzer von HighEnd-Grafikkarten?

Mittels einer Umfrage von Mitte Mai wurde der Frage nachgegangen, welche Spiel-Auflösungen die Besitzer von HighEnd- und Enthusiasten-Grafikkarten (ab Niveau GeForce GTX 980 Ti oder Radeon R9 Fury X) wirklich nutzen. Hierbei gab es teilweise überraschende Ergebnisse, denn obwohl jene Grafikkarten inzwischen schon primär nach ihrer Performance unter der UltraHD-Auflösung beurteilt werden, nutzen immerhin noch 26,9% der Anwender selbige unter reinem FullHD – und ohne Downsampling. Zusammen mit der WQHD-Auflösung auf (nahezu gleichen) 25,8% sind dies grob die Hälfte der Umfrage-Teilnehmer, welche ihre HighEnd- und Enthusiasten-Grafikkarten weiterhin noch ziemlich konventionell nutzen – teilweise sicherlich, weil einfach noch kein passender Monitor für höhere Auflösungen vorhanden ist, teilweise sicherlich auch aus Performance-Erwägungen heraus.

Inhalt abgleichen