Umfrage-Auswertungen

14

Umfrage-Auswertung: WASD - oder eine andere Steuerung?

Mittels einer Umfrage von Mitte November wurde nach der benutzten Tastatur-Steuerung gefragt, sprich ob das gewöhnliche WASD-Schema oder etwas abweichendes hiervon benutzt wird. Die Fragestellung war leider nicht ganz ausformuliert und mittels der Diskussion zur Umfrage ergaben sich dann auch noch andere Möglichkeiten, welche eventuell eine eigene Antwortoption wert gewesen wären – beispielsweise die Nutzung expliziter Gameboards. Aber dennoch lassen sich die großen Nutzungstendenzen aufgrund der sehr eindeutigen Stimmenverteilung bzw. Verteilungs-Unterschiede doch gut erkennen: Die Hälfte der Umfrage-Teilnehmer nutzt generell den Spiel-Standard, was dann natürlich auf klassisches WASD hinausläuft. Nur 2,6% benutzten eine versetzte Ausführung von WASD, wo also dasselbe Grundsystem verwendet wird, jenes auf der Tastatur aber an anderer, eben versetzter Stelle liegt.

7

Umfrage-Auswertung: Welche VRAM-Menge sollten die Mainstream-Grafikkarten der nächsten Generation tragen?

Mittels einer bislang noch nicht ausgewerten Umfrage vom letzten August wurde nach jener Menge an Grafikkartenspeicher gefragt, welche die Mainstream-Grafikkarten der nächsten Generation tragen sollten. Dies betrifft somit AMDs RDNA4, Intels Battlemage und vor allem aber nVidias Blackwell – da nVidia nun einmal die (klar) meisten Grafikkarten verkauft und somit den weitaus größten Markteinfluß hat. Vor allem aber befinden sich nVidias nächste Grafikchips (der kommende GeForce RTX 40 "SUPER" Refresh basiert ausnahmslos auf bereits bekannten Grafikchips) derzeit noch in der Entwicklungs-Phase, könnte nVidia somit selbst an der Chip-Gestaltung sogar jetzt noch Änderungen vornehmen.

11

Umfrage-Auswertung: Ist man eher PC-Neukäufer oder Aufrüster?

Mittels einer Umfrage vom Oktober wurde abgefragt, ob man eher PC-Neukäufer oder eher Aufrüster ist. Die Grenzen hierbei sind natürlich fließend und die verschiedenen benutzten Begriffe sind nicht einmal eindeutig definiert, so dass die Fragestellung subjektiv durchaus leicht verschieden aufgefasst wurde, die Umfrage-Ergebnisse demzufolge sicherlich nicht Komma-genau belastbar sind. Aber letztlich sind die Umfrage-Ergebnisse vor allem sehr eindeutig ausgefallen, woraus man dann trotz aller Unwägbarkeiten dennoch seine Schlüsse ziehen kann: So entfallen jeweils grob 40% Stimmenanteil auf die beiden Antwort-Optionen "faktisch nie Neukauf" und "seltener Neukauf", womit die primären Aufrüster (bei dieser Umfrage) eindeutig in der großen Mehrheit sind.

3

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu Intels Raptor Lake Refresh?

Die Ende Oktober gelaufene Umfrage zum Ersteindruck zu Intels 14. Core Generation aka dem "Raptor Lake Refresh" hat sehr magere Wertungen für diese neue Prozessoren-Generation hervorgebracht. Logischerweise ist von Refresh-Generationen nie ein besonders gutes Ergebnis bei dieserart Umfragen erwartbar, mit dieser Generation stellt Intel allerdings klare Beliebtheits-Negativrekorde auf. Denn nur 3,4% positiver Ersteindruck zu 17,2% durchschnittlicher Ersteindruck samt 79,4% negativer Ersteindruck hat Intel selbst in der Ära der ewigen Vierkern-Prozessoren oder auch im langen Weg zurück zur Konkurrenzfähigkeit nie erreicht, selbst der Rohrkrepierer "Rocket Lake" kam mit einem beachtbar besseren Ergebnis daher (6,2%, 39,5%, 54,3%). Aber natürlich ist dies der gerechte Lohn, wenn der Wettbewerb vernünftige Produkte bietet und Intel selber eigentlich schon die zweite Refresh-Generation hintereinander liefert.

19

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu Intels Arc A580?

Die vor Monatsfrist gelaufene Umfrage zum Ersteindruck zu Intels neuer Mainstream-Grafikkarte Arc A580 hat vergleichsweise durchschnittliche Ergebnisse erbracht: 18,9% positiver Ersteindruck zu 44,5% durchschnittlicher Ersteindruck samt 36,6% negativer Ersteindruck sind kein gutes Resultat, allerdings sogar leicht stärker, als A750 & A770 seinerzeit bewertet wurden – und vor allem in heutiger Zeit mit dem derzeit überwiegend kritischen Blick auf neue Grafikkarten vergleichsweise normal. Wie gesagt kann Intel wenigstens für sich in Anspruch nehmen, die Bewertung gegenüber dem Erstlings-Werk (abgesehen von der wenig zählenden A380) inzwischen leicht verbessert zu haben.

2

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu AMDs Radeon RX 7700 XT?

Die über September und Oktober laufende Umfrage zum Ersteindruck zur Radeon RX 7700 XT brachte deutlich abweichende Ergebnisse gegenüber der gleichen Umfrage zur Radeon RX 7800 XT mit sich, trotz dass beide Grafikkarten auf demselben Navi-32-Chip basieren. Denn wo die Radeon RX 7800 XT mit 41,5% positiver Ersteindruck zu 44,6% durchschnittlichem Ersteindruck samt 13,9% negativem Ersteindruck noch eine ganz mittelprächtige Bewertung erzielen konnte, kommt die Radeon RX 7700 XT mit nur 21,8% positiver Ersteindruck zu 50,6% durchschnittlichem Ersteindruck samt 27,6% negativem Ersteindruck doch deutlich schlechter weg. Dies resultiert auch in einem überaus klaren Unterschied beim potentiellen Kaufinteresse von nur 6,4% zur Radeon RX 7700 XT – gegenüber immerhin 14,5% zur Radeon RX 7800 XT.

24

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu AMDs Radeon RX 7800 XT?

Mit der Umfrage der letzten Woche wurde nach dem Ersteindruck zur Radeon RX 7800 XT gefragt, der größeren der beiden neuen Navi-32-Grafikkarten. Die Karte erhielt mit 41,5% positiver Ersteindruck zu 44,6% durchschnittlichem Ersteindruck samt 13,9% negativem Ersteindruck eine mittelprächtige Bewertung – welche sich allerdings dadurch optisch verbessert, als dass die Radeon RX 7800 XT damit klar besser herauskommt als fast alle anderen Grafikkarten der aktuellen Ada/RDNA3-Generation. Nur die GeForce RTX 4090 (40,6% positiv) kaum auf ein ähnlich gutes Ergebnis, die anderen Ada/RDNA3-Grafikkarten erreichten hingegen größtenteils deutlich niedrigere Bewertungen.

27

Umfrage-Auswertung: Werden die Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2022/23 erfüllt?

Mit einer Umfrage von Ende Juli wurde nach der Erfüllung der allgemeinen Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2022/23 gemäß des entsprechenden Artikels gefragt. Für die abgelaufene Spiele-Saison ergab sich dabei ein gutklassiger Anforderungssprung bei der Hardware-Empfehlung zu zugleich kaum einer Bewegung beim Hardware-Minimum. Zu beachten ist, dass die Umfrage-Fragestellung derart formuliert war, dass auch Nutzer höherer Auflösungen ihre Stimme allein bezüglich des Vergleichs ihrer Hardware-Ausstattung gegenüber den FullHD-Anforderungen abgeben sollten.

19

Umfrage-Auswertung: Sind 8 GB VRAM ausreichend für einen FullHD-Neukauf im Jahr 2023?

Eine Umfrage von diesem Mai ging der Frage nach, ob für den Neukauf einer Grafikkarte für die FullHD-Auflösung derzeit 8 GB Grafikkartenspeicher noch ausreichend sind. Diese Umfrage wurde natürlich unter dem Eindruck der seinerzeit bekanntgewordenen neuen Mainstream-Generation von AMD & nVidia erstellt, wo sich Radeon RX 7600, GeForce RTX 4060 und 4060 Ti allesamt mit nur 8 GB VRAM einfanden. Die Grafikchip-Entwickler hatten sich somit schon positioniert – und der Markt konnte dies dann nur gut oder schlecht finden, aber nicht mehr ändern. Dabei hätten sich AMD & nVidia nach dem vorliegenden Umfrage-Ergebnis (und auch den schwachen Verkaufszahlen der genannten Grafikkarten) besser vorher um die Stimme des Grafikkarten-Marktes bemüht.

13

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu nVidias GeForce RTX 4060?

Mittels einer Umfrage von letztem Monat wurde nach dem Ersteindruck zur GeForce RTX 4060 gefragt, der (bislang) kleinsten Grafikkarte des RTX40-Portfolios. Wie schon bei der vorhergehenden Ersteindrucks-Umfrage zur GeForce RTX 4060 Ti 8GB fielen die Umfrage-Ergebnisse eher unterirdisch aus, nur 2,7% positiver Ersteindruck zu 15,4% durchschnittlicher Ersteindruck samt immerhin 81,9% negativer Ersteindruck ergeben eine deutliche Watsche für nVidia. Die Kritik verteilte sich dabei zu halbwegs ähnlichen Prozentanteilen wieder auf die Felder Performance, Preis und Speicherbestückung.

Inhalt abgleichen