Umfrage-Auswertungen

27

Umfrage-Auswertung: Werden bestimmte Boardhersteller beim Grafikkarten-Kauf bevorzugt?

Mittels einer Umfrage vom Mai wurde nach den Boardhersteller-Präferenzen beim Grafikkarten-Kauf gefragt. Dabei sind gewisse Hersteller-Präferenzen überhaupt nichts verkehrtes, die meisten langjährigen Grafikkarten-Käufer haben über die Zeit gute/schlechte Erfahrungen mit einzelnen Marken gemacht – und lassen selbige natürlich in ihre Entscheidung bei weiteren Neukäufen einfließen. Gemäß der Umfrage zeigt sich in dieser Frage eine recht breite Stimmenverteilung, wenn 39,1% der Umfrageteilnehmer eine klare Präferenz zugunsten einzelner oder weniger Grafikkarten-Hersteller haben, und demzufolge 60,9% der Umfrageteilnehmer keine oder nur eine geringe Präferenz angeben. Wenigstens gewisse Hersteller-Vorlieben hat dann aber dennoch die Mehrheit der Umfrageteilnehmer, denn nur 21,4% stimmten gänzlich gegen jegliche Hersteller-Präferenz.

26

Umfrage-Auswertung: Ist die Anschaffung eines 4K-Monitors geplant (2020)?

Mittels einer Umfrage von Mitte April wurde mal wieder nach dem Stand bezüglich 4K-Monitoren gefragt, äquivalent zu gleichlautenden Umfragen aus den Jahren 2016, 2015 und 2014. Gegenüber dem Stand von vor 6 Jahren, als 4K-Monitore erstmals bezahlbar wurden, hat sich inzwischen einiges getan, wenn derzeit immerhin 27,4% der Umfrageteilnehmer bereits zu deren Nutzern zählen. Noch können 4K-Monitore allerdings nicht die Mehrheit begeistern, denn deren Nutzer und (geplant) zukünftigen Nutzer erreichen kumuliert derzeit zwar schon 40,9%, für die Gegenseite ergibt dies aber immer noch einen Stimmenanteil von 59,1%. Dabei sind jene 15,3% der Umfrageteilnehmer, welche noch auf günstigere Preise bzw. die Beseitigung technischer Unzulänglichkeit warten, vielleicht noch am ehesten zu überzeugen – und könnten zukünftig die Kräfteverteilung durchaus in Richtung "pro 4K" kippen lassen.

29

Umfrage-Auswertung: Wie hoch ist die Speicherkapazität aller im Haushalt verfügbaren Festplatten (2020)?

Nachzutragen ist noch die Auswertung der Festplatten-Umfrage von diesem Januar, welche über Vorgänger-Umfragen von anno 2015 sowie anno 2011 einen weiten Blick zurück und somit auf die stattgefundene Entwicklung in diesem Segment ermöglicht. Die Fragestellung war seinerzeit wie heuer dieselbe, es ging allein um die (grobe) Kapazität aller im Haushalt verfügbaren Festplatten – egal ob HDD oder SSD, intern oder extern. Jene sollte sich mit der Zeit natürlich deutlich steigern, gerade da im Maximum zwischen den Umfragen fast 9 Jahre Differenz liegen. Die aktuelle 2020er Umfrage zeigt eine sehr breite Verteilung zwischen den einzelnen Festplatten-Größen, die nachfolgende Grafik faßt selbige Festplatten-Größen dann zu gewissen Bereichsklassen zusammen, was wohl einen bessere Überblick über die Gesamsituation ermöglicht:

5

Umfrage-Auswertung: Welche Bedeutung hat Overclocking beim Prozessoren-Neukauf noch?

Die Umfrage von letzter Woche bezog sich auf die Bedeutung von Overclocking bzw. Übertaktung, welche derzeit beim Prozessoren-Neukauf noch existiert. In vergangenen Zeiten war Prozessoren-Übertaktung eines der größten Themen und oftmals sogar entscheidend beim Prozessoren-Kauf. Doch heuer hat sich dies augenscheinlich stark gewandelt, wenn gerade einmal noch 7,9% der Umfrageteilnehmer dieses Thema als gewichtig sowie weitere 17,5% als (aber nicht allein entscheidenden) Pluspunkt ansehen. Dies sind in der Summe gerade einmal ein Viertel aller Umfrage-Teilnehmer, welche noch mittels übertaktungsfähiger Prozessoren begeistert werden können – sicherlich keine geringe Anzahl, aber im Rahmen einer Enthusiasten-Webseite wie '3DCenter' doch eher überraschend wenig.

3

Umfrage-Auswertung: Gab es mit der aktuellen Grafikkarte im letzten Jahr ein größeres Treiber-Problem?

Eine Umfrage vom Februar ging der seinerzeit breit diskutierten Frage nach, inwiefern sich Treiber-Probleme tatsächlich öfter bei AMD-Grafikkarten als denn nVidia-Grafikkarten zeigen. Derzeit ist diese Fragestellung bereits zu einem feststehenden Narrativ geworden – in dieser Form, als dass man die Aussage von (im Vergleich zu nVidia) "instabileren AMD-Treibern" inzwischen als feststehenden Fakt ansieht. Dies wird sicherlich gestützt durch eine seinerzeitige Umfrage von Gamers Nexus, bei welcher ~48% der AMD-Nutzer über Treiber-Probleme á wiederkehrende Spiele-Crashes, Black Screens, Systemhänger, nicht funktionierende Treiber-Features, Lüfter-Probleme sowie Probleme mit den Taktraten berichteten – aber dann nur ~22% der nVidia-Nutzer. Die sich daran anschließende 3DCenter-Umfrage sieht diese Thematik in der Höhe ziemlich anders, in der Tendenz allerdings nicht unähnlich:

Quote der Treiber-Probleme AMD nVidia Umfrage-Einschränkungen
3DCenter-Umfrage 24% 16% aktuelle Grafikkarte, Treiber-Probleme ab Anfang 2019
3DC-Umfrage: ohne kurzweilige Probleme 17% 13% wie vorstehend + ohne Treiber-Probleme, die alleinig kurz nach Marktstart aufgetreten sind
Gamers-Nexus-Umfrage ~48% ~22% ohne Einschränkungen
höhere Zahlen = mehr Treiber-Probleme = schlechter
23

Umfrage-Auswertung: Welches Interesse besteht an nVidias DLSS?

Mittels einer Umfrage von Anfang des Monats wurde der aktuelle Stand zum Interesse an nVidias DLSS abgefragt – nachdem nVidia die verbesserte Ausführung DLSS 2.0 vorgestellt hatte und jene als ziemlich gut bewertet wurde. Die Stimmungslage der Grafikkarten-Nutzer zu DLSS verteilt sich ziemlich breit, was aber für ein bislang wenig um Vordergrund stehendes Grafik-Feature mit zudem vergleichsweise geringer Verbreitung (nutzbar nur auf nVidias RTX-Karten der Turing-Generation) nicht gänzlich überraschend kommt. Dennoch reicht es schon zu einem groben Gleichstand zwischen interessierten Nutzern (51,6%) und nicht oder nur wenig interessierten Nutzern (48,4%). Die gar nicht interessierten Nutzer stellen mit kumuliert 24,5% sogar nur ein grobes Viertel der Umfrage-Teilnehmer – wobei dort die Fraktion derjenigen Grafikkarten-Nutzer, welche jede Beinträchtigung der Bildqualität generell ablehnt, mit 16,9% (aller Umfrage-Teilnehmer) dominiert.

9

Umfrage-Auswertung: Welches PC-Betriebssystem ist im Einsatz (2020)?

Mit einer Umfrage von Ende März wurde mal wieder nach der Betriebssystem-Verbreitung der 3DCenter-Nutzer gefragt. Diese Umfrage erging natürlich auch im Hinblick auf eine 2017er Vorhersage, auf welchem PC-Betriebssystem sich die Nutzer im Jahr 2020 sehen würden, gleichfalls auch in Fortführung einer Reihe von gleichartigen Umfrage von Juli 2015 bis Februar 2018. In den zwei Jahren seit der letzten Umfrage hat sich dann nicht mehr ganz so viel getan, wobei die neuere Umfrage gegenüber den älteren Umfragen wegen der Hinzunahme der Antwortoption eines DualBoots aus Windows & Linux sowieso nicht mehr direkt vergleichbar ist.

30

Umfrage-Auswertung: Ist für die nächsten HighEnd-Grafikkarten mehr Grafikkartenspeicher zu erwarten?

Eine Umfrage von Mitte März ging der Frage nach, wieviel Grafikkartenspeicher die Umfrageteilnehmer zu den nächsten HighEnd-Grafikkarten (im Rahmen von AMDs Navi-2X-Serie sowie nVidias Ampere-Generation) von den Grafikchip-Entwicklern erwarten bzw. annehmen. Die Fragestellung entspricht somit einer Zukunfts-Vorhersage durch die Umfrageteilnehmer – woraus sich natürlich teilweise auch eine Erwartungshaltung ergibt, welcher sich die Grafikchip-Entwickler dann mit ihren kommenden HighEnd- und Enthusiasten-Grafikkarten stellen müssen. Dabei sind die Umfrageteilnehmer in der grundsätzlichen Frage, ob es (voraussichtlich) mehr Grafikkartenspeicher geben wird, ziemlich gespalten: Immerhin 44,3% gehen davon aus – womit 55,7% jedoch anderer Ansicht sind, respektive von nicht mehr Grafikkartenspeicher bei den kommenden HighEnd- und Enthusiasten-Grafikkarten des Jahres 2020 ausgehen.

29

Umfrage-Auswertung: Welche Preislage wird zu nVidias Ampere-Generation erwartet?

Mittels einer Umfrage von Anfang März wurde nach der für nVidias kommender Ampere-Generation erwarteten bzw. befürchteten Preislage gefragt – nachdem die Umfrage der seinerzeitigen Vorwoche bereits den angenommenen Performance-Sprung von Gaming-Ampere zum Thema hatte. Die Umfrage zur Preislage brachte dabei weit weniger erfreuliche Ergebnisse hervor bzw. zeigte erhebliche Befürchtungen ob weiter steigender Grafikkarten-Preise an – wenn letztlich gleich 61,3% der Umfrageteilnehmer genau dieses Ergebnis erwarten. Dabei geht die (einfache) Mehrheit von leicht höheren Preislagen bei Gaming-Ampere aus, eine allerdings beachtlich große Minderheit sogar von einer deutlichen Preissteigerung bei der "GeForce 30" Serie.

8

Umfrage-Auswertung: Mit welchem Performance-Sprung wird Gaming-Ampere erwartet?

Die Umfrage der letzten Woche fragte nach der Erwartungshaltung zum Performance-Sprung von nVidias Ampere-Generation, bezogen natürlich rein auf deren Gaming-Varianten. Von den hierbei zur Verfügung gestellten Antwortoptionen wurden primär die mittleren genutzt, die beiden "extremen" Antwortoptionen mit einer Performance-Verdopplung oder gar mehr kumuliert hingegen nur von 6,7% der Umfrage-Teilnehmer. Die Erwartungshaltung der Mehrheit (welche natürlich überhaupt nicht Recht behalten muß, dies bleibt abzuwarten) liegt damit ganz deutlich im Feld von +35% bis +75% Mehrperformance durch Ampere. Dabei geht mit 48,3% Stimmanteil nahezu die Hälfte an die mittlere Antwortoption von +50% Mehrperformance durch Ampere, während die Antwortoptionen "+35% Mehrperformance" mit 24,9% sowie "+75% Mehrperformance" mit 20,1% mit einem ziemlich ähnlichen Stimmenanteil an Position 2 und 3 durchs Ziel kommen.

Inhalt abgleichen