Spiele-Systemanforderungen

17

Die Systemanforderungen zu Final Fantasy XV

Spieleentwickler und -publisher Square Enix hat mit der Bekanntgabe des finalen Releasedatums zur PC-Version von Final Fantasy XV (6. März 2018) auch die Systemanforderungen für das kommende RPG präzisert, welche gegenüber dem Stand vom letzten Oktober nochmals leicht abweichend sind. Besonders übernommen mit präzisen wie nutzvollen Aussagen hat man sich dabei allerdings nicht, denn die Hardware-Empfehlung gilt bei Final Fantasy XV genauso wie das Minimum nur für die 720p-Auflösung – sprich, die viel wichtigere Aussage zu der unter FullHD benötigten Hardware fehlt vollkommen. Dafür hat man dann Hardware-Empfehlungen für die UltraHD-Auflösung angebracht, was medial teilweise begeistert aufgegriffen wurde – machen sich doch GeForce GTX 1080 Ti und 16 GB Hauptspeicher gut in einer Schlagzeile, selbst wenn dies für 4K eine inzwischen vollkommen normale Anforderung darstellt.

Minimum Empfohlen 4K-Empfehlung
Auflösung 1280x720 1280x720 3840x2160
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 100 GB Platzbedarf Windows 10 64-Bit, DirectX 11, 155 GB Platzbedarf
CPU Core i5-2500 oder FX-6100 Core i7-3770 oder FX-8350
Speicher 8 GB RAM 16 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 760 oder GeForce GTX 1050 oder Radeon R9 280 GeForce GTX 1080 Ti
Systemanforderungen von FF15 laut der FF15-Webseite, abweichend vom Square-Enix-Shop
14

Die Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2017/18

Spätestens mit dem neuen Jahr ist noch die Auflistung mit den kumulierten Systemanforderungen für die schon laufende Spiele-Generation 2017/18 darzureichen, welche sich wie üblich aus den bisher zu notierenden PC-Systemanforderungen der ab Herst 2017 neu herausgekommenen Spieletitel speist. Wie in den diesbezüglichen Meldungen zu den einzelnen Spieletiteln oftmals schon erwähnt, bringt die Spiele-Generation 2017/18 erstmals seit vermutlich der neueren PC-Zeit (seit dem Jahrtausendwechsel) keine höheren Hardware-Anforderungen mit sich, es bleibt vom Anforderungs-Stand sogar wirklich alles wie bei den Systemanforderungen für die Spiele-Generation 2016/17. Jene wurden für die diesjährige Neuauflage nur noch etwas detaillierter bezüglich der CPU-Anforderungen gestaltet, hinzu konnte natürlich neue Hardware von AMD, Intel und nVidia eingearbeitet werden.

Mindestanforderungen Empfehlungen für flüssige fps auf bester Bildqualität
Betriebssystem Windows 10 64-Bit Windows 10 64-Bit
Hauptspeicher 8 GB 16 GB
SSD - unbedingt
Prozessor AMD Bulldozer 8C auf ~4.5 GHz
AMD Ryzen 4C (ohne SMT) auf ~3.5 GHz
Intel Nehalem 4C (ohne HT) auf ~4.0 GHz
Intel Sandy Bridge bis Haswell 4C (ohne HT) auf ~3.5 GHz
Intel Broadwell bis Coffee Lake 4C (ohne HT) auf ~3.0 GHz
AMD Ryzen 6C mit SMT auf ~4.0 GHz
Intel Sandy Bridge bis Haswell 4C mit HT auf ~4.5 GHz
Intel Broadwell bis Kaby Lake 4C mit HT auf ~4.0 GHz
Intel Coffee Lake 6C auf ~3.5 GHz
Grafikkarte DirectX-12-Modell mit 2 GB Speicher
Radeon HD 7000 Serie: ab Radeon HD 7870
Radeon R200 Serie: ab Radeon R9 270
Radeon R300 Serie: ab Radeon R7 370
Radeon RX 400 Serie: ab Radeon RX 460
Radeon RX 500 Serie: ab Radeon RX 560

GeForce 600 Serie: ab GeForce GTX 660 Ti
GeForce 700 Serie: ab GeForce GTX 760
GeForce 900 Serie: ab GeForce GTX 950 SE
GeForce 1000 Serie: ab GeForce GTX 1050
für FullHD: DirectX-12-Modell mit 6 GB Speicher
Radeon R300 Serie: ab Radeon R9 390
Radeon RX 400 Serie: ab Radeon RX 480 8GB
Radeon RX 500 Serie: ab Radeon RX 580 8GB

GeForce 900 Serie: ab GeForce GTX 980 Ti
GeForce 1000 Serie: ab GeForce GTX 1060 6GB

für WQHD: DirectX-12-Modell mit 8 GB Speicher
GeForce 900 Serie: ab GeForce GTX Titan X (Maxwell)
GeForce 1000 Serie: ab GeForce GTX 1070

Radeon RX 500 Serie: ab Radeon RX Vega 56
für UltraHD: DirectX-12-Modell mit 8 GB Speicher
GeForce 1000 Serie: ab GeForce GTX 1080 Ti
6

Die Systemanforderungen zu Call of Duty: WWII

Spieleentwickler Sledgehammer Games hat mit einem Blogeintrag die offiziellen PC-Systemanforderungen für das am 3. November in den Handel gegangene Call of Duty: WWII bekanntgegeben. Der 14. Titel der Shooter-Serie von Spielepublisher Activision bringt erstmals neben den bisher immer nur genannten Minimum-Anforderungen auch Hardware-Empfehlungen mit sich – welche sich allerdings beiderseits nur auf einem allgemeinüblichen Niveau bewegen. So will man minimal Core i3-3225 oder Ryzen 5 1400 auf 8 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 660 2GB & GeForce GTX 1050 oder Radeon HD 7850 2GB & Radeon RX 550 sehen – was eine (zumeist) problemlos erfüllbare Anforderung für mehr oder weniger alle Gaming-PCs darstellen sollte, hier und da sogar von einigen besseren HomeOffice-PCs geschafft werden könnte. Allenfalls bliebe abzuwarten, ob das Spiel wirklich mit einer Radeon RX 550 (Perf.Index ~170%) vernünftig lauffähig ist – denn jene Karte ist doch deutlich langsamer einzuschätzen als GeForce GTX 660 Perf.Index 250% oder GeForce GTX 1050 Perf.Index 310%.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 90 GB Platzbedarf
CPU Core i3-3225 oder Ryzen 5 1400 Core i5-2400 oder Ryzen 5 1600X
Speicher 8 GB RAM 12 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 2GB & GeForce GTX 1050 oder Radeon HD 7850 2GB & Radeon RX 550 GeForce GTX 970 & GeForce GTX 1060 6GB oder Radeon R9 390 & Radeon RX 580
25

Die Systemanforderungen zu Wolfenstein II: The New Colossus

Spielepublisher Bethesda Softworks hat die offiziellen PC-Systemanforderungen für den mit einiger Spannung erwarteten Shooter "Wolfenstein II: The New Colossus" bekanntgegeben. Das Spiel von Spieleentwickler Machine Games in Nachfolge des 2014er "Wolfenstein: The New Order" kommt schon am freitäglichen 27. Oktober 2017 in den Handel und wird dann der zweite Spieletitel (nach dem 2016er "Doom") sein, welcher die id Tech 6 Spiele-Engine nutzt. Im Gegensatz zu Doom, welches ursprünglich unter der OpenGL-Engine erschien und dessen Vulkan-Support (allerdings sehr erfolgreich) erst nachträglich hereingepatcht wurde, wird Wolfenstein II: The New Colossus von Anfang an rein auf Vulkan setzen – und damit so etwas wie den neuen Vorzeige-Titel des DirectX-Kontrahenten geben.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, Vulkan, 55 GB Platzbedarf
CPU Core i5-3570 & Core i7-3770 oder AMD FX-8350 & Ryzen 5 1400 Core i7-4770 oder FX-9370
Speicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 770 4GB oder Radeon R9 290 4GB GeForce GTX 1060 6GB oder Radeon RX 470 4GB
22

Die Systemanforderungen zu Assassin's Creed Origins

Spielepublisher und -entwickler Ubisoft hat die offiziellen PC-Systemanforderungen für das am 27. Oktober 2017 in den Handel gehende "Assassin's Creed Origins" bekanntgegeben. Dabei hat man sich weitgehend an die Systemanforderungen des 2015er Vorgängers "Assassin’s Creed Syndicate" gehalten – sogar inklusive deren Ungereihmtheiten. Somit sind die PC-Systemanforderungen für "Assassin's Creed Origins" größtenteils eher denn handzahm ausgefallen: Das Minimum (für 720p @ Lowest-Bildqualität) mit Core i5-2400S oder FX-6350 auf 6 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 660 oder Radeon R9 270 auf (jeweils) 2 GB Grafikkartenspeicher hat immerhin noch etwas für sich, die Empfehlung (1080p @ High-Bildqualität) geht mit Core i7-3770 oder FX-8350 auf 8 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 760 oder Radeon R9 280X samt (jeweils) 3 GB Grafikkartenspeicher aber nirgendwo in die Richtung einer echten Anforderung für heutige Gaming-PCs.

Minimum  (720p @ Lowest) Empfohlen  (1080p @ High)
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 45 GB Platzbedarf
CPU Core i5-2400S oder FX-6350 Core i7-3770 oder FX-8350
Speicher 6 GB RAM & 2 GB VRAM 8 GB RAM & 3 GB VRAM
Gfx GeForce GTX 660 oder Radeon R9 270 GeForce GTX 760 oder Radeon R9 280X
15

Die Systemanforderungen zu Destiny 2

Spieleentwickler Bungie hat die offiziellen PC-Systemanforderungen für die finale Version des am 24. Oktober 2017 in den Handel gehenden MMO-Shooters "Destiny 2" bekanntgegeben. Das von Spielepublisher Activision vertriebene Spiel kommt mit vergleichsweise unterdurchschnittlichen Anforderungen daher, soll aber natürlich (prinzipbedingt als Online-Shooter) auch nicht all zu viele Spieler durch überzogene Hardware-Anforderungen ausschließen. So wurden als Hardware-Minimum Core i3-3250, Pentium G4560 oder FX-4350 auf 6 GB Hauptspeicher samt GeForce GTX 660 2GB, GeForce GTX 1050 oder Radeon HD 7850 2GB angesetzt – eine Anforderung, mit welcher auch ältere Gaming-PCs und teilweise sogar Mainstream-PCs neueren Datums zurechtkommen können.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, 68 GB Platzbedarf
CPU Core i3-3250 oder Pentium G4560 oder FX-4350 Core i5-2400 oder Core i5-7400 oder Ryzen 5 1600X
Speicher 6 GB RAM 8 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 2GB oder GeForce GTX 1050 oder Radeon HD 7850 2GB GeForce GTX 970 oder GeForce GTX 1060 3GB oder Radeon R9 390
13

Die Systemanforderungen zu ELEX

Spieleentwickler Piranha Bytes hat die offiziellen PC-Systemanforderungen für das am 17. Oktober in den Handel gehende OpenWorld-RPG "ELEX" (kurz für "Eclectic, Lavish, Exhilarating, Xenial") bekanntgegeben. Der von Spielepublisher THQ Nordic vertriebene Titel setzt auf die Haus-eigene Genome-Engine, welche in früheren Versionen für Gothic 3 und die Risen-Spieleserie verwendet wurde, in ihrer neuesten Version nun aber erstmals DirectX 11 unterstützt (nebenbei: feiner Artikel zur Engine-Entwicklung über die Jahre bei World of ELEX). Gegenüber dem letzten Spieletitel von Piranha Bytes (Risen 3: Titan Lords aus dem Jahr 2014) sind die Systemanforderungen zwar überaus deutlich gestiegen, entsprechen aber immer noch gängigem Standards des Jahrs 2017 bzw. fallen eher sogar leicht unterdurchschnittlich aus.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, DirectX 11, 35 GB Platzbedarf
CPU Core i5-3570 oder FX-6300 Core i7-4790 oder FX-8350
Speicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 2GB oder Radeon HD 7850 2GB GeForce GTX 1060 3GB oder Radeon RX 480 4GB
10

Die Systemanforderungen zu The Evil Within 2

Auf Steam sind die PC-Systemanforderungen zum am 13. Oktober 2017 in den Handel gehenden "The Evil Within 2" gelistet. Der Survialhorror-Titel von Spieleentwickler Tango Gameworks und Spielepublisher Bethesda Softworks setzt auf die Haus-eigene id Tech 5 Spiele-Engine, welche u.a. von den jüngeren Wolfenstein-Titeln her bekannt ist. Im Gegensatz zu den Systemanforderungen der bisherigen Spieletitel der Spiele-Saison 2017/18 will The Evil Within 2 teilweise eine ganz ordentliche Hardware sehen: Die minimalen Anforderungen sind mit Core i5-2400 oder FX-8320 samt 8 GB Arbeitsspeicher und GeForce GTX 660 oder Radeon HD 7970 recht knackig für wie gesagt ein reines Minimum – ein älterer Gaming-PC oder ein neuer Gaming-PC der Einsteigerklasse sollte hier also schon vorhanden sein. Ironischerweise passen die CPU-Anforderungen zwischen Intel und AMD ausnahmsweise zusammen, dafür aber die Grafikkarten-Anforderungen bei weitem nicht: Die Radeon HD 7970 (Perf.Index 360%) ist deutlich schneller als die GeForce GTX 660 (Perf.Index 250%) – entweder läuft der Titel also auf AMD-Hardware regelrecht miserabel, oder aber der Spielepublisher hat bei dieser Angabe (deutlich) danebengegriffen.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 64-Bit, 40 GB Platzbedarf
CPU Core i5-2400 oder FX-8320 Core i7-4770 oder Ryzen 5 1600X
Speicher 8 GB RAM 16 GB RAM
Gfx GeForce GTX 660 oder Radeon HD 7970 GeForce GTX 1060 6GB oder Radeon RX 480 8GB
2

Die Systemanforderungen zu Mittelerde: Schatten des Krieges

Auf Steam werden die (gegenüber den Vorab-Meldungen aus diesem Frühjahr korrigierten) PC-Systemanforderungen für das am 10. Oktober in den Handel gehende "Mittelerde: Schatten des Krieges" notiert – welches nVidia kürzlich mit einer Spielebundle-Aktion bedacht hat. Das "Action/Adventure-Spiel" auf Basis einer Weiterentwicklung der Haus-eigenen LithTech-Engine unter weiterhin DirectX 11 hat übliche bis maßvolle Hardware-Anforderungen – allenfalls die Speicher-Anforderungen fallen mit 12 GB Hauptspeicher samt 4 GB Grafikkartenspeicher bei den Empfehlungen etwas stärker als ansonsten gewohnt aus.

Minimum Empfohlen
OS Windows 7 SP1 64-Bit, DirectX 11, 70 GB Platzbedarf
CPU Core i5-2300 oder FX-4350 Core i7-3770 oder FX-8350
Speicher 6 GB RAM & 2 GB VRAM 12 GB RAM & 4 GB VRAM
Gfx GeForce GTX 660 oder Radeon HD 7870 GeForce GTX 970 oder Radeon RX 480
24

Die Systemanforderungen zu Need for Speed: Payback

Spielepublisher Electronic Arts hat die offiziellen PC-Systemanforderungen für das am 10. November 2017 erscheinende Autoraser-Spiel "Need for Speed: Payback" bekanntgegeben. Der von Spielentwickler Ghost Games entwickelte Titel setzt weiterhin auf DirectX 11 auf und bringt normalübliche Hardware-Anforderungen mit sich: Für das Minimum reicht grob ein älterer Gaming-PC, für die Empfehlung sollte es dann ein aktueller Gaming-PC der Midrange-Klasse sein. Normalerweise kommen NfS-Titel der jüngeren Generationen mit (jeweils) aktueller Hardware fix auf sehr hohe Frameraten, trotz das natürlich für ein Autorennspiel selbst konstant oberhalb 60 fps auch noch ihren Nutzwert haben. Besitzer sehr schneller PCs sollten somit aber auch die Reserven haben, um höhere Auflösungen als reines FullHD fahren zu können.

Minimum Empfohlen
gedacht für 720p, niedrige Einstellungen @ 30 fps 1080p, hohe Einstellungen @ 60 fps
OS Windows 7 64-Bit, 30 GB Platzbedarf
CPU Core i3-6300 oder FX-8150 (4 CPU-Threads erforderlich) Core i5-4690K oder FX-8350 (4 CPU-Threads erforderlich)
Speicher 6 GB RAM & 2 GB VRAM 8 GB RAM & 4 GB VRAM
Gfx GeForce GTX 750 Ti oder Radeon HD 7850 GeForce GTX 1060 oder Radeon RX 480
Inhalt abgleichen