17

Systemanforderungen, Benchmarks und Grafikkarten-Empfehlungen zu Call of Duty: Black Ops Cold War

Nachzutragen sind noch die Systemanforderungen und ersten Performance-Ergebnisse zur letzten bedeutsamen Spiele-Neuvorstellung des Jahres 2020: Mit "Call of Duty: Black Ops Cold War" wurde am 13. November 2020 der 17. Teil der Call-of-Duty-Spielereihe veröffentlicht, welcher erstmals RayTracing sowohl für PC- als auch Konsolen-Version daherbringt. Die offiziellen Systemanforderungen fallen in den zwei üblichen Spalten fast handzahm aus, die drei zusätzlichen Empfehlungs-Spalten drehen die abgefragte Hardware allerdings deutlich nach oben. Seltsam erscheinen dabei der (angeblich) große CPU-Hunger, welchen ausgerechnet RayTracing auf 4K auslösen soll – sowie auch die gleichzeitige Notierung von GeForce RTX 1080 und GeForce RTX 3070 bei der "Wettkampf"-Empfehlung für an hohen Refreshraten interessierten Multiplayer-Spielern. Die genannte Ampere-Karte hat natürlich ein deutlich höheres, nahezu doppeltes Leistungspotential, als Ampere-Gegenpart zur GeForce RTX 1080 passt eher denn eine GeForce GTX 3050 Ti.

offizielle PC-Systemanforderungen zu "Call of Duty: Black Ops Cold War"
Minimum Empfohlen RayTracing Wettkampf Ultra RTX
gedacht für ? 60 fps @ "Mittel" RayTracing hohe Refreshraten RayTracing @ 4K
allgemein Windows 7 64-Bit SP1 oder Windows 10 v1803, DirectX 12, 82 GB Festplatten-Platzbedarf (+43 GB für das HD-Texturen-Pack)
Prozessor Core i3-4340 oder FX-6300 Core i5-2500K oder Ryzen 5 1600X Core i7-8700K oder Ryzen 7 1800X Core i7-8700K oder Ryzen 7 1800X Core i9-9900K oder Ryzen 7 3700X
Speicher 8 GB RAM 12 GB RAM 16 GB RAM 16 GB RAM 16 GB RAM
Grafikkarte GeForce GTX 670, GeForce GTX 1650 oder Radeon HD 7950 GeForce GTX 970, GeForce GTX 1660 oder Radeon R9 390, Radeon RX 580 GeForce RTX 3070 GeForce GTX 1080, GeForce RTX 3070 oder Radeon RX Vega 64 GeForce RTX 3080

Beachtbar daneben, das im Minimum noch eine GeForce GTX 670 und damit eine 2-GB-Grafikkarte genannt wird. Dies dürfte natürlich nur für die niedrigste Bildqualität gelten – und selbst die offizielle Empfehlung gilt schließlich allein für eine "Mittel"-Bildqualität. Auf der höchsten Bildqualität (außerhalb von RayTracing) sind hingegen genäß der Benchmarks von GameGPU & PC Games Hardware deutlich kräftigere Beschleuniger erforderlich, selbst die offizielle Empfehlung wird hierbei weit verfehlt (gilt aber wie gesagt für eine andere Bildqualität). Zudem skaliert das Spiel auch regelrecht enorm mit den Auflösungen: Während unter FullHD für 60 fps unter der besten Bildqualität (ohne RayTracing) noch Radeon RX 5600 oder GeForce GTX 1660 Super ausreichen, müssen es unter der 4K-Auflösung gleich Radeon RX 6800 XT oder GeForce RTX 3080 sein. Eine besondere AMD- oder nVidia-Neigung ergibt sich dabei nicht, allenfalls auf die Richtung 8 GB gehende VRAM-Anforderung unter höheren Auflösungen sollte man achtgeben.

Grafikkarten-Empfehlungen für "Call of Duty: Black Ops Cold War" — auf Max-Bildqualität
Minimum FullHD/1080p WQHD/1440p 4K/2160p
gedacht für ? jeweils maximale Bildqualität auf durchschnittlich 60 fps
Grafik-RAM 2 GB VRAM ~4-6 GB VRAM ~6 GB VRAM ~8 GB VRAM
Radeon RX 6000 Serie kleinste RDNA2-Lösung Richtung Navi-24-Chip Richtung Navi-23-Chip Radeon RX 6800 XT
Radeon RX 5000 Serie Radeon RX 5300 Radeon RX 5600 Radeon RX 5700 XT
Radeon RX 500/Vega Serie Radeon RX 560XT Radeon RX Vega 56 Radeon VII
Radeon RX 400 Serie Radeon RX 470D
Radeon R300/Fury Serie Radeon R9 380
Radeon R200 Serie Radeon R9 280
Radeon HD 7000 Serie Radeon HD 7950
GeForce 30 Serie kleinste Ampere-Lösung Richtung GA107-Chip Richtung GA106-Chip GeForce RTX 3080
GeForce 16/20 Serie GeForce GTX 1650 GDDR5 GeForce GTX 1660 Super GeForce RTX 2060 Super
GeForce 10 Serie GeForce GTX 1050 2GB GeForce GTX 1070 GeForce GTX 1080 Ti
GeForce 900 Serie GeForce GTX 960 GeForce GTX 980 Ti
GeForce 700 Serie GeForce GTX 760
GeForce 600 Serie GeForce GTX 670
Minimum gemäß den offiziellen Systemanforderungen; FullHD/1080p, WQHD/1440p & 4K/2160p gemäß der Benchmarks von GameGPU & PC Games Hardware (normiert auf das niedrigere Performance-Level der PCGH); alle dort nicht genannten Grafikkarten interpoliert gemäß des 3DCenter Performance-Index

Aufgrund der genannten Grafikkarten bleibt Nutzern niedrigerer Auflösung somit einiger Platz für höhere Frameraten zugunsten des Multiplayer-Parts – oder aber der Zuschaltung von RayTracing. Hierbei werden unter niedrigeren Auflösungen ganz anständige Frameraten erzielt, die 4K-Auflösung ist dann aber nur unter gleichzeitiger Zuschaltung von DLSS zu stemmen. Selbst dies ergibt allerdings eher nur durchschnittliche Frameraten, da der DLSS-Effekt unter Call of Duty: Black Ops Cold War nicht besonders groß ausfällt (zumeist +30-40%). Jene Spielbarkeits-Wertung gilt allerdings nur für nVidia-Grafikkarten, denn AMDs Grafikkarten fallen unter RayTracing viel deutlicher zurück. Hier scheint sich der Punkt, dass auf den NextGen-Konsolen (mit reduzierter RayTracing-Darstellung) ähnliche AMD-Hardware zum Einsatz kommt, weit weniger als zuwirken als die Kooperation mit nVidia zur Erstellung der PC-Version – welche als Nebeneffekt sogar RayTracing auf GTX-Grafikkarten ermöglicht, wenngleich zumeist auf kaum praktikablen Frameraten.

Nachzutragen sind noch die Systemanforderungen und ersten Performance-Ergebnisse zur letzten bedeutsamen Spiele-Neuvorstellung des Jahres 2020: Mit "Call of Duty: Black Ops Cold War" wurde am 13. November 2020 der 17. Teil der Call-of-Duty-Spielereihe veröffentlicht, welcher erstmals RayTracing sowohl für PC- als auch Konsolen-Version daherbringt. Die offiziellen Systemanforderungen fallen in den zwei üblichen Spalten fast handzahm aus, die drei zusätzlichen Empfehlungs-Spalten drehen die abgefragte Hardware allerdings deutlich nach oben. Seltsam erscheinen dabei der (angeblich) große CPU-Hunger, welchen ausgerechnet RayTracing auf 4K auslösen soll - sowie auch die gleichzeitige Notierung von GeForce RTX 1080 und GeForce RTX 3070 bei der "Wettkampf"-Empfehlung für an hohen Refreshraten interessierten Multiplayer-Spielern. Die genannte Ampere-Karte hat natürlich ein deutlich höheres, nahezu doppeltes Leistungspotential, als Ampere-Gegenpart zur GeForce RTX 1080 passt eher denn eine GeForce GTX 3050 Ti.




offizielle PC-Systemanforderungen zu "Call of Duty: Black Ops Cold War"






Minimum
Empfohlen
RayTracing
Wettkampf
Ultra RTX



gedacht für
?
60 fps @ "Mittel"
RayTracing
hohe Refreshraten
RayTracing @ 4K



allgemein
Windows 7 64-Bit SP1 oder Windows 10 v1803, DirectX 12, 82 GB Festplatten-Platzbedarf (+43 GB für das HD-Texturen-Pack)



Prozessor
Core i3-4340 oder FX-6300
Core i5-2500K oder Ryzen 5 1600X
Core i7-8700K oder Ryzen 7 1800X
Core i7-8700K oder Ryzen 7 1800X
Core i9-9900K oder Ryzen 7 3700X



Speicher
8 GB RAM
12 GB RAM
16 GB RAM
16 GB RAM
16 GB RAM



Grafikkarte
GeForce GTX 670, GeForce GTX 1650 oder Radeon HD 7950
GeForce GTX 970, GeForce GTX 1660 oder Radeon R9 390, Radeon RX 580
GeForce RTX 3070
GeForce GTX 1080, GeForce RTX 3070 oder Radeon RX Vega 64
GeForce RTX 3080