nVidia-Grafik

28

Angeblich finale Spezifikationen und Releasetermin zur GeForce GTX 660 Ti

Von den SweClockers (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) kommen die angeblich finalen Spezifikationen zur GeForce GTX 660 Ti und auch deren Releasetermin – am 16. August (Donnerstag der dritten August-Woche) soll es soweit sein.

24

Neuer Artikel: Was haben die 28nm-Grafikkarten bisher beim Performance/Preis-Verhältnis gebracht?

Die 28nm Grafikkarten-Generation ist derzeit grob ein halbes Jahr am Markt – und selbst wenn das Portfolio insbesondere bei nVidia noch lange nicht vollständig ist, kann man dennoch mit Fug und Recht behaupten, daß die Anfangstage der 28nm-Beschleuniger nunmehr hinter uns liegen. Darauf deuten auch die verschiedenen Preissenkungen der AMD-Beschleuniger und der inzwischen einsetzende allgemeine Preiskampf der 28nm-Generation hin – die Radeon HD 7000 und GeForce 600 Serien sind inzwischen Normalität geworden, denen gilt nahezu alles Augenmerk.

22

Umfrage-Auswertung: Welches Interesse besteht für Downsampling & Supersampling Anti-Aliasing?

Die Umfrage der zu Ende gehenden Woche beschäftigte sich mit einem möglicherweise großem Zukunftsthema beim Grafikkartenkauf – der Eignung für Downsampling & Supersampling Anti-Aliasing. Hierzu wurde mittels der Umfrage nach dem grundsätzlichen Interesse hierfür gefragt – und natürlich, ob man beim nächsten Grafikkarten-Kauf bereits auf die entsprechende Eignung achten wird. Die hierfür abgegebenen Stimmen zeigen ein buntes Bild an: Alle vier Grundrichtungen kommen auf (ganz) grob ein Viertel der Stimmen, sind also als relevant zu betrachten.

17

GeForce GT(S) 650 als möglicher Kontrahent zur Radeon HD 7750

Über eine GK107-basierte Grafikkarte mit höheren Taktraten und GDDR5-Speicher konnte man schon seit der Vorstellung der eher gemächlichen GeForce GT 640 spekulieren – nun scheint eine solche Karte in Form der "GeForce GT(S) 650" in der Tat anzustehen.

16

Mobile-Vergleich Radeon HD 7970M vs. GeForce GTX 675M & 680M

Bei Hardwareluxx findet man den seltenen Test von aktuellen HighEnd Mobile-Grafiklösungen direkt gegeneinander auf vergleichbaren Notebooks, womit sich abseits aller Schätzungen ein echter Eindruck der Leistungsfähigkeit dieser Mobile-Beschleuniger herausbilden kann.

13

nVidias GK107-Chip trägt 1,3 Milliarden Transistoren auf 118mm² Chip-Fläche

Noch nachzutragen zu nVidias GK107-Chip der GeForce GT 640 als auch diverse Mobile-Beschleuniger der GeForce 600M Serie ist dessen offizielle Anzahl der Transistoren von 1,3 Milliarden sowie die offizielle Größe der Chip-Fläche von 118mm². Im direkten Vergleich zum grob im gleichen Performancebereich befindlichen Cape-Verde-Chip der Radeon HD 7750 & 7770 Grafikkarten hat der GK107 etwas weniger Transistoren auf minimal kleinerer Chipfläche zur Verfügung, was letztlich auch dessen schwächere Performance im Vergleich zu den AMD-Lösungen erklärt.

12

Die Grafikkarten-Performance unter The Elder Scrolls V: Skyrim mit Grafik-Mods

The Elder Scrolls V: Skyrim ist ein äußerst beliebtes Ziel von Grafik-Mods zugunsten einer schöneren Optik – resultierend zum einen daraus, daß das Spiel in seinen default-Settings durchaus erhebliche Performance-Reserven für so etwas hat, und zum anderen natürlich daraus, daß sich solche Grafik-Mods für derart langlebige Spiele in jedem Fall lohnen. Die PC Games Hardware hat nun einen hochinteressanten Test angetreten, welcher die Grafikkarten-Performance unter The Elder Scrolls V: Skyrim unter der Nutzung diverser Grafik-Mods vergleicht.

10

GeForce GTS 650 Ti als erste 150-Euro-Grafikkarte der 28nm-Ära

Videocardz korrigieren eine Gerüchte-Sammlung zu weiteren Kepler-Grafikkarten, wonach es nun keine GK104-basierte GeForce GTX 670 SE, dafür aber eine GK106-basierte GeForce GTS 650 Ti geben soll. Letzteres ist eine offensichtliche Entwicklung, denn da die GeForce GTX 660 den GK106-Chip im Vollausbau mit 768 Shader-Einheiten an einem 192 Bit DDR breiten Speicherinterface enthält, dürfte es natürlich auch noch eine GK106-basierte Grafikkarte mit kleineren Hardware-Daten geben.

8

Umfrage-Auswertung: Welche Auflösung und AA-Setting wird üblicherweise verwendet?

Die Umfrage der letzten Woche fragte nach den im Spieleeinsatz üblicherweise benutzten Auflösungen und Anti-Aliasing-Settings. Durch die rege Beteilung an dieser Umfrage (wir danken) kann nunmehr ein recht gutes Bild des Nutzerverhaltens im Enthusiasten-Segment gezeichnet werden: So führt bei den Auflösungen eindeutig 1920x1080 (samt 1920x1200) mit inzwischen 60,9 Prozent, 1680x1050 (samt 1600x900) kommt noch auf 22,2 Prozent.

4

Zwei weitere GK104-Varianten im Anmarsch: GeForce GTX 660 Ti und GeForce GTX 670 SE

Videocardz berichten über die neuesten fernöstlichen Gerüchte zu kommenden nVidia-Grafikkarten, welche neben den schon vermeldeten GeForce GTX 660 & 660 Ti eine weitere Kepler-basierte Grafikkarte mit dem Namenszusatz "SE" ins Spiel bringen, welche angeblich zwischen GeForce GTX 660 und GeForce GTX 670 stehen soll. Ob es sich hierbei um eine "GeForce GTX 660 SE" oder eine "GeForce GTX 670 SE" handelt, wurde dabei leider nicht explizit ausgedrückt.

Inhalt abgleichen