nVidia-Grafik

28

Die Grafikkarten-Performance unter Max Payne 3 (Teil 2)

Es gab an dieser Stelle schon einmal eine Performance-Betrachtung zu Max Payne 3, welche auf Benchmarks der PC Games Hardware basierte. "Seinerzeit" haben wir damit Performance-Einordnungen der aktuellen Grafikkarten unter 1920x1080 MaxQuality sowie 1920x1080 MaxQuality 4xMSAA abgeliefert, was allerdings viele Mainstream-Grafikkarten von einer gutklassigen aka spielbaren Bewertung ausgeschlossen hat.

28

GeForce GTX 660 kommt im Juli, Spezifikationen aber immer noch unklar

Obwohl schon lange über die GeForce GTX 660 geredet wird, liegen zu dieser Karte des Performance-Segments derzeit immer noch keine echten Spezifikationen vor – dafür gibt es aber einigen Rauch aus der Gerüchteküche, angereicht mit reichlich Spekulationen. Diese dichten der GeForce GTX 660 oftmals eine GK104-Abstammung und dementsprechend meistens gleich 1152 Shader-Einheiten an – was prinzipiell möglich erscheint, allerdings schlecht zu den wenigen ernsthaften Daten zur GeForce GTX 660 passen, welche von einer kurzen Mainstream-Karte mit einem Stromverbrauch von 100 Watt sprechen.

27

Eine Performance-Einordnung der GeForce GT 640

nVidia hatte die GK107-basierte GeForce GT 640 zwar mit der Computex vorgestellt – allerdings gab es keine Rezensionsexemplare direkt von nVidia, so daß die Performance-Einschätzung seinerzeit nur arg grob anhand weniger fernöstlicher Benchmark-Werte sowie den reinen Hardware-Daten der Karte vorgenommen werden musste.

27

Was bringt PCI Express 3.0 derzeit?

Mittels der beiden neuen Grafikkarten-Generationen AMD Southern Islands & nVidia Kepler gibt es den erstmaligen Grafikkarten-Support für PCI Express 3.0, einer weiteren Ausbaustufe der Grafikkarten-Anbindung mit nahezu verdoppelter Bandbreite zwischen CPU und Grafikchip.

24

Umfrage-Auswertung: Aus welcher Generation stammt die zum Spielen benutzte Grafiklösung?

Die Umfrage der zu Ende gehenden Woche war mal wieder eine allgemeine Umfrage, welche den aktuellen Stand der Grafikkarten-Verbreitung abfragte. Die vielen bei dieser Umfrage abgegebenen Stimmen (wir danken) ermöglichen einen guten Überblick über die Grafikkarten-Situation im Enthusiasten-Bereich: Und in dieser führt – im klaren Gegensatz zum allgemeinen Markt – AMD ganz leicht mit 51,9 Prozent gegenüber 47,5 Prozent für nVidia.

21

Weitere Details zur GeForce GTX 660

Im chinesischem Forum von Expreview (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) sind vom Nutzer PHK Details zu einer kommenden Mainstream/Performance-Grafikkarte von nVidia aufgetaucht – deren Namen zwar nicht direkt genannt wurde, welche jedoch unschwer als die GK106-basierte GeForce GTX 660 zu erkennen ist.

15

TSMC kann die 28nm-Nachfrage erst im ersten Quartal 2013 befriedigen

Auftragsfertiger TSMC hat laut der DigiTimes auf einem Investoren-Meeting die bemerkenswerte Aussage getroffen, daß die Fertigung von 28nm-Chips bei TSMC erst im vierten Quartal 2012 nahe an die Nachfrage an eben diesen Chips heranreichen wird und erst im ersten Quartal 2013 der Bedarf dann vollständig gedeckt werden könne.

13

Die Performance mobiler Grafiklösungen unter Diablo III

In der Diskussion zu letztwöchentlichen Meldung über die Grafikkarten-Performance unter Diablo III kam der interessante wie auch berechtigte Einwurf, daß man selbige Spielbarkeits-Aufstellungen doch auf für mobile Beschleuniger kreieren sollte. Und da der Laptop-Einsatz in der Tat dem geringeren Hardware-Hunger des Spiels entgegenkommt, wollen wir nachfolgend auf Basis der bekannten Benchmarks des TechSpots auch die Performance der jüngsten Mobile-Beschleuniger unter Diablo III betrachten.

11

Erster Mobile-Benchmark von Radeon HD 7970M vs. GeForce GTX 680M

Bei der Vorstellung der GeForce GTX 680M ging nVidia noch in die Vollen und sprach der neuen Top-Lösung für das Mobile-Segment einen erheblichen Performance-Vorsprung vor AMDs Modellen der Radeon HD 7000M Serie aus – was auf den ersten Blick auch gut möglich war, setzte nVidia bei der GeForce GTX 680M doch auf den HighEnd-Chip GK104 und AMD bei der Radeon HD 7970M nur auf den Performance-Chip Pitcairn.

6

Die Grafikkarten-Performance unter Max Payne 3

Die PC Games Hardware hat ein paar Grafikkarten durch einen ersten Performance-Test unter Max Payne 3 gejagt und dabei durchaus interessante Ergebnisse erhalten. Das Spiel basiert auf der auch schon bei GTA IV verwendeten RAGE-Engine von Rockstar, unterstützt aber bereits DirectX 10, 10.1 und 11 und sogar wieder Multisampling Anti-Aliasing (ab DirectX 10.1). Letzteres funktioniert allerdings nur teilweise und frisst dafür ungewöhnlich viel Performance, ist also keine wirklich empfehlenswerte Option.

Inhalt abgleichen