Forenneuigkeiten

Zweiter Grafikkartenlüfter defekt?

Neue Forenbeiträge - Fr, 21.06.2019 13:05
Hallo,

beim Testlauf nach dem Reinigen meines PC's ist mir aufgefallen das der linke zweite Lüfter stillsteht.
PowerColor Radeon HD 7950 PCS+


Erst dachte ich das sich dieser vielleicht nur bei hohen Temperature zuschaltet aber auch bei Furmark um die 70 °C tut sich nichts.

Beim hochfahren zuckt er nur einmal kurz und bleibt dann stehen.

Muss ich davon ausgehen das der Lüfter defekt und irreparabel ist?

Und wäre ein Ersatz wie z.B. Arctic Accelero noch wirtschaftlich?
Kategorien: 3DCenter Forum

PCI-Express 3.0 - Vorteile?

Grafikchips - Fr, 21.06.2019 12:56
4.0 hat sich real ;) nicht wegen PCI-SIG "verzögert". Die Verwerter haben sich das fürs Später warmgehalten. Und PCI-SIG ermutigt gemütlich vorzugehen :wink:
Bis man nun mit dem Vorteil wenigstens bisschen was brauchbares vorzeigen kann.

Finaziell ist es für sie lohnender den bequemer benchbaren Aufpreis für mehr Vram einzustecken. Was die Wichtigkeit der Anbindung eben lange realitvierte (und es an sich immernoch tut).
Nun macht PCI-SIG aber Dampf. Die sind schon an 6.0 dran und das ist zu 60% auch fertig (wenn man mit 100% die ersten wirtschaftlich gerechten Implementierungsversuche versteht).
5.0 ist mittlerweile auch schon in trockenen Tüchern. Weil wie gesagt die GroßesEisen Verwerter nun mehr als 3.0 für FPGA, GPGPU, NVMe und Netzwerk brauchen.

Vor allem aber NVMe und Netzwerk, da es nun auch mit TerabitEthernet langsam losgeht. Da ist es viel wichtiger was man pro Line bekommt, als daß x16 auch geht.

ps:
Hose runter :freak: Ich wußte bis vor kurzem echt nicht, daß PCIe bis x32 geht. 1x 6.0 x32 also, macht dann so in etwa 252 GB/s. Alter Schwede :crazy:

AMD - Ryzen mobile (Raven Ridge) Review Thread

Prozessoren und Chipsätze - Fr, 21.06.2019 11:25
Zitat: Zitat von Fusion_Power (Beitrag 12025638) Damit hätt ich auch kein Problem. Solange man noch halbwegs zocken kann ists doch gut. Langsamere Karten bleiben in der Regel auch etwas sparsamer, was im Zweifel zu weniger Drosselung führen sollte. Also im Idealfall. Zu viel Rechenpower im Laptop kann am Ende zu weniger führen. Ich erinnere mich noch an den Mac Pro der beim testen mit i9 langsamer war als mit dem sparsameren i7. :D Übrigens wird das ausser bei extrem kleinen GPUs und CPUs immer der Preis sein den du zahlen musst wenn du es leise haben willst. Vom Aufwand her bezahlbare (und/oder kleine) Kühllösungen haben ein Limit was sie bei gegebener Lüfterdrehzahl abführen können... Zumindest throttelt beim Zephyrus meines Wissens nach nix aus Temperatur Gründen...

Sea of Solitude (3D-Adventure aus Germany)

Neue Forenbeiträge - Fr, 21.06.2019 00:05
Quelle: 4players
Sea of Solitude

Das sieht doch sehr interessant aus, finde ich.

Trailer von 2018.. bei 4players gibt es einen neuen Trailer mit gameplay
Kategorien: 3DCenter Forum

PS4 - Final Fantasy 8 Remastered

Neue Forenbeiträge - Do, 20.06.2019 19:56
Grüße,

eben entdeckt.

https://www.playcentral.de/spiele-ne...k-id78735.html

https://www.pcgames.de/Final-Fantasy...rbeit-1284113/

https://www.youtube.com/watch?v=liHKeemjdbI


So in der Art, etwas besser natürlich, hätte es mir auch für Teil 7 gelangt.
Kategorien: 3DCenter Forum

Windows und Linux ohne Grub

Neue Forenbeiträge - Do, 20.06.2019 17:57
Hi,

zur Zeit habe ich 2 SATA SSDs im Rechner, eine 1TB mit Windows 7 und eine 256GB mit Ubuntu Linux. Bei der Installation von Linux habe ich die Windows SSD abgeklemmt, weil ich die beiden Betriebssysteme nicht mittels Grub sondern über das BootMenü (F8) starten wollte. Jetzt bin ich am überlegen aufzurüsten und zwar:
eine 500GB M.2 SSD für Windows 10
eine 1TB SATA SSD für Daten
eine 500GB SATA SSD für Manjaro Linux (eventuell auch noch ein anderes Linux dazu).
Jetzt meine Frage:
Ich will weiterhin so booten wie bisher, also OS Auswahl über F8. Also zuerst Windows 10 installieren und dann Manjaro auf die andere SSD. Kann man dabei Manjaro Linux dazu bewegen, die M.2 SSD nicht anzufassen und dort irgendwas zu installieren?
Kategorien: 3DCenter Forum

KFA2 RTX 2080 EX

Neue Forenbeiträge - Mi, 19.06.2019 21:08
Hallo,

ich könnte eine neue KFA2 RTX 2080 EX für 570€ bekommen. Mir ist bewußt dass demnächst, oder vielleicht schon am 21.06, der Refresh der RTX-Karten angekündigt werden soll und dann eventuell die Preise fallen. Außerdem sollen ab Mitte August die RX 5700 XT und 5700 als Custom-Designs verfügbar sein, die Preise dürften sich wohl ca. 50€ über denen der Referenz-Designs einordnen, oder nicht? Also für eine gute 5700 XT mit einer Leistung zwischen RTX 2070 und RTX 2080 bezahlt man wohl auch um die 500€. Die RTX "Super" Karten sollen laut Wccftech das Preisniveau der jetzigen RTX-Karten haben und ca. 10% schneller sein. Eine RTX 2080 "Super" soll angeblich 800€ kosten. Dass wären 230€ mehr für nur vielleicht 10% höhere Leistung, für mich ist das uninteressant.

Da ich mich leider bis Samstag entscheiden muss bin ich jetzt vollkommen unsicher was ich tun soll. Für die 5700 XT spricht der etwas niedrigere Preis und die 100%ige Unterstützung meines Freesync-Monitors. Für die KFA2 spricht hingegen der nur geringe Aufpreis, die immer noch bessere Performance in vielen Spielen bei Nvidia Grafikkarten und die generell VERMUTLICH höhere Leistung gegenüber der 5700 XT. Wobei man da auch wieder nicht weiß wie gut sich die Navis takten lassen, eventuell erreicht eine maximal übertaktete 5700 XT gar 2080 Niveau. Die RTX 2070 "Super" soll 600€ kosten, dafür wahrscheinlich etwas langsamer wie eine RTX 2080 und auch etwas teurer wie die mir angebotene KFA2 RTX 2080.

Ich weiß es nicht, warten oder die KFA2 schnappen? Dass niemand hellsehen kann ist klar, mich interessieren einfach eure Einschätzungen.

Budget ist 600€ und gespielt wird in WQHD 144 Hz.
Kategorien: 3DCenter Forum

NAS – selber bauen oder fertiges nehmen?

Neue Forenbeiträge - Mi, 19.06.2019 18:50
Meine Anforderungen wären:
  • leise, wohnzimmertauglich
  • äußere Dimensionen wie ein Mini-ITX-Gehäuse
  • mindestens 4x 3,5" Slots
  • RAID5 mit Hostpare, kein Hotplug notwendig
  • Verwendungszweck: Datengrab, Videostreaming, keine VMs oder Datenbanken
  • 24/7-Betrieb ist nicht zwingend
  • Schutz der Datenintegrität bei Stromausfall
  • Verschlüsselung
  • max. 500 EUR ohne Platten

Was wäre hier die beste Lösung?
Kategorien: 3DCenter Forum

Intel - Intel® Performance Maximizer

Prozessoren und Chipsätze - Mi, 19.06.2019 18:48
Zitat: Zitat von qiller (Beitrag 12025698) https://make-linux-fast-again.com/

:weg: MLWDNP :cool:

aber ernsthaft, in den 16GB ist ein vermutlich mittelprächtig zusammengestöpseltes Linux drin mit ein paar übertakter tools.


------------------



Zitat: Zitat von y33H@ (Beitrag 12026000) 1,5 GByte plus 16 GByte für 200 MHz :ugly:
Delidding bringt vermutlich mehr, weil es die Kühlung verbessert. Sogar ohne zu übertakten und man nicht die TDP Grenze trifft.

Radeon Software Adrenalin 2019 Edition 19.6.2

Grafikkarten - Mi, 19.06.2019 18:09
K.A. obs an Win10 liegt, aber bin auch mit Win10 v.1903 unterwegs.

Kleiner Subwoofer gesucht

Neue Forenbeiträge - Mi, 19.06.2019 16:26
Hallo,

für meine alte kleine Yamaha Pianocraft würde ich mir gerne einen Subwoofer zulegen.
Die Anlage habe ich mir vor Jahren mal gekauft, als ich in einer hellhörigen Mietswohnung eine kompakte Anlage gesucht habe.
Nun würde ich gerne die Bässe ein wenig aufwerten, auch da ich manchmal den TV an die Anlage anschließe. Die Anlage verfügt über einen einfachen Subwoofer-Ausgang.
Leider habe ich weder eine große Erfahrung mit Subwoofern, noch einen nennenswerten Marktüberblick.
Ich brauche kein absolutes High-End, wichtig wäre mir, dass er nicht zu groß wird, ich würde ihn nämlich gerne in die Ecke hinter die TV-Bank stellen und dass der Preis unter 200€ bleibt.

Hat da jemand ein paar gute Tipps/Empfehlungen?
Kategorien: 3DCenter Forum

AMD - RYZEN (Summit Ridge): Review Thread

Prozessoren und Chipsätze - Mi, 19.06.2019 16:26
Mein Kumpel dem ich meinen 1800X vermache wird definitiv viel Freude dran haben (kommend von einem I5 4960) vor allem in BFV.

Das alte PCI Express bald am Ende?

Neue Forenbeiträge - Mi, 19.06.2019 15:40
Ich wollte damit jetzt nicht wieder die anderen Themen voll spamen.

Bei den ganzen News über PCIe6 bin ich zufälig über einen etwas älteren Artikel gestolpert.

https://www.eetasia.com/news/article...t-at-what-cost

Zitat: The big tradeoff of the higher speeds is that signals won’t travel as far on existing designs. In the days of PCIe 1.0, the spec sent signals as much as 20 inches over traces in mainstream FR4 boards, even passing through two connectors. The fast 4.0 signals will peter out before they travel a foot without going over any connectors. Anscheinend werden die Probleme mit der Signalqualität durch die Leitungslängen und den Steckverbindungen immer größer.

Zitat: Arnaud Schleich thinks that the situation is even worse. PCIe 4.0 signals are only travelling three to five inches, said the CEO of PLDA Inc., a designer of PCIe controller cores that came out with 4.0 products three years ago. Die möglichen Leitungslängen haben sich mehr als halbiert.

Zitat: Retimer chips for a full 16-lane full PCIe 4.0 could cost $15 to $25 — if you can find them. Upgrading an adapter card from Megtron-2 to Megtron-4 materials might only add a dollar or so. However, the cost of a similar upgrade for a motherboard is about $100, and if the upgrade is to even higher quality Megtron-6 it would cost about $300.

“The data center will go to Megtron-4 for PCIe 4.0 and that will add maybe $10 cost — and you may still need retimers,” said Krause. “For version 5.0, people will weigh even higher-cost PCB materials and retimers or move to cables.” Man kann viele Probleme ja mit Geld erschlagen, Consumer-Boards können aber nicht einfach beliebig teuer werden. Bei PCIe4 sollte es gerade noch reichen da GPU-Slot, erster M.2-Slot und der Chipsatz recht nah an der CPU liegen. Wer mehr will braucht dann teurere Mainboards mit Retimern. Ab PCIe5 könnte es aber extrem brenzlich werden.

Zitat: “What we have been using for 4.0 and expect to use for 5.0 is twinax cables and firefly connectors,” he added. “The cost is very low compared to retimers, you can get whatever you want in distance, and the latency is really good.”

Indeed, Krause noted that “there’s been a lot of interest in using cables … for every inch on a board, you can go 10 inches on cables for the same power and loss budget, but cables have costs in being routed and connected.” Vieleicht binden wir in Zukunft unsere Karten per Kabel an?

Zitat: An even bigger shift that engineers are discussing is to new mechanical designs. The industry has thrived for nearly 18 years on the PCIe mechanicals, but some say that it’s time for a change.

A shift would be slow and painful given the market of hundreds of PCIe cards and millions of sockets. The GenZ interconnect group is already exploring new designs that put a connector 60 mm closer to a processor.

“You can recover 4-dB loss at 16 GT/s and 8 dB at 32 GT/s — that can make the difference,” said Krause.

“We’re just starting education on new form factors and new connectors. I would expect a lot of people to stick with what they know and pay the cost of new PCB materials and retimers. I don’t think anyone will change mechanicals quickly, but PCIe Gen 4 or Gen 5 could be the intercept point for some designs.” Oder es wird doch weiterhin auf den Erweiterungsslot gesetzt. Dann aber mechanisch überarbeitet und nicht mehr mit den alten Karten kompatibel.


PCI Express 4.0 wird ja jetzt von AMD flächenddeckend eingeführt. Das geht anscheinend noch, ohne das die Kosten zu sehr explodieren.
Mit PCIe5/6 müsste etwas neues kommen. Ansonsten werden die Probleme viel zu groß.
Kategorien: 3DCenter Forum

nVidia - GeForce RTX 2080/Ti Review-Thread

Grafikchips - Mi, 19.06.2019 12:37
Zitat: Zitat von gedi (Beitrag 12025940) Welches Vbios für 420W? Dancop XOC BIOS
https://www.techpowerup.com/vgabios/208990/208990

https://www.hardwareluxx.de/index.ph...wer-limit.html

-> https://youtu.be/NvW_F7fb4bU

ähm sollte man vielleicht noch dazuschreiben, es geht wohl auch auf dem ref PCB aber dann gehen glaub ich nicht mehr alle HDMI/Display Ports
bei anderen Custom PCBs besser nicht flashen
abgesehen davon funktioniert der Curve Editor nicht mehr, somit hängt die Karte meist bei 1.043V fest

Vtables in C++

Neue Forenbeiträge - Mi, 19.06.2019 07:28
Moin! Ich habe mich gestern mit der Implementierung von virtuellen Funktionen in C++ beschäftigt und verstehe eine Sache nicht richtig. In jeder Erklärung zum Thema werden folgende Aussagen getroffen:
1. Enthält eine Basisklasse eine virtuelle Funktion wird für diese Basisklasse sowie jeweils jede abgeleitete Klasse ein eigenes vtable erstellt, das die Adressen aller virtuellen Funktionen speichert, wobei immer die Adresse der "tiefsten" virtuellen Funktion gespeichert wird. Implementiert eine abgeleitete Klasse daher eine eigene virtuelle Funktion, wird die Adresse dieser Funktion in ihrem vtable gespeichert, ansonsten zumindest die virtuelle Funktion aus der Basisklasse oder einer anderen von dieser abgeleiteten Klasse.

2. Jedes konkrete Objekt erhält einen vtable-pointer, der auf das richtige vtable zeigt, das zu derselben Klasse gehört wie das erzeugte Objekt: vtable-pointer von Cat-Objekt zeigt auf vtable von Cat-Klasse. Soweit so klar.

Was ich jetzt nicht begreife: wie kann der vtable denn nun die zum Objekt passende virtuelle Methode des Objekts aufrufen? Objekt und Klasse sind ja zwei verschiedene Dinge. Es gibt doch nur
ein "statisches" vtable je Klasse. Woher soll dieses wissen welche Objekt-Methode aufgerufen werden soll? Wird dafür etwa für jedes Objekt eine eigene vtable erstellt die immer denselben Aufbau hat (sprich ein vtable für jede Klasse), aber faktisch wird für jedes Objekt ein separates vtable erzeugt dass alle relevanten Speicherorte der virtuellen Methoden des jeweiligen Objekts speichert? Ich verstehe den Sprung von "statisches" vtable zu konkretes Objekt nicht.
Kategorien: 3DCenter Forum

Bloodstained: Ritual of the Night

Neue Forenbeiträge - Mi, 19.06.2019 00:15


Das neue "Castelvania" von Koji Igarashi ist seit heute verfügbar. Die reviews sind bisher extrem positiv, schein ein richtig gutes Spiel geworden zu sein.

Ich war vor vier Jahren bei der Kickstarter Kampagne dabei und bin gerade dabei es zu laden.

Hier noch jemand dabei?
Kategorien: 3DCenter Forum

Wird PCIe 4.0 bei Release schon Sinn machen?

Grafikchips - Di, 18.06.2019 22:27
Ist doch wie immer...

Der Wechsel von pcie 2.0 auf 3.0 hat auch erst Jahre später wirklich was gebracht.
Und Welten sind das auch Immer noch nicht.
Zumindest beim zocken

Pcie 2.0 x16 ist ~ pcie 3.0 x8 und das kostet nach wie vor kaum Leistung.

Bei ssds merkt man da da eher - ein m2 Slot mit pcie 2.0 x4 bremst schon sehr mit ~ 2000mb bei schnellen Modellen

Buttkickers - irgendwer mit Erfahrung?

Neue Forenbeiträge - Di, 18.06.2019 19:47
Ok ... der Titel des Threads hört sich komisch an, aber egal.

Hab mir gerade dieses Video reingezogen und am Anfang (Vorspann) schreibt er, dass die rechte Kamera nur wackelt, weil er "Buttkickers" nutzt:



Also gleich mal gegoogelt:
Auf Amazon (deutsch) kosten die Dinger 411 Euro (externer Händler), aber auf der Webseite vom Hersteller nur 169,95 $. Importieren mit bigapplebuddy wäre ja kein Problem (Aufpreis ca. 50 € und noch Zoll drauf).

Hier mal die Hersteller-Webseite





Hat jemand schon Erfahrung damit?

Würde ungern 200 euro ausgeben und dann bei "nicht-gefallen" wieder mühselig über bigapplebuddy zurückschicken müssen ...
Kategorien: 3DCenter Forum

Intel - Intel® Performance Maximizer

Neue Forenbeiträge - Di, 18.06.2019 19:20
Intel hat ein tool rausgebracht zum automatischen übertakten.

https://www.intel.com/content/www/us...maximizer.html

Zitat: Overclocking: Now More Intelligent
Confidently add performance to select 9th Gen Intel® Core™ processors with Intel® Performance Maximizer. This hyper-intelligent automated processor overclocking tool examines your processor’s individual performance DNA and programs personalized settings for custom overclocking made simple.
laut heise newsticker muss man nur 16 GiBi abzwacken auf der Platte:

Zitat: Nach der Installation legt die Software eine 16 GByte große FAT32-Partition an. Gibt es keinen freien Platz, verkleinert das Übertaktungstool auf Nachfrage eine vorhandene Partition. Anschließend klinkt es sich in den Bootvorgang ein und startet automatisiert auf der EFI-Shell das Übertakten und den Stabilitätstest. Das dauerte bei unseren Experimenten über eine Stunde.

(...)

Möchte man den Prozessor wieder unübertaktet betreiben, bleibt kein anderer Weg als die Software zu deinstallieren. Dabei löscht es auch die zuvor angelegte 16-GByte-Partition, vergrößert aber nicht die zuvor geschrumpfte Partition. Der Performance Maximizer richtet sich an Einsteiger, allerdings sollte man vorher unbedingt ein Backup anlegen, falls etwas beim Schrumpfen der Partition schief läuft. Zudem deckt die Herstellergarantie von Intel keinerlei Schäden ab, die beim Betrieb außerhalb der Spezifikationen entstanden sind. https://www.heise.de/newsticker/meld...r-4448544.html

äh 16 GB wofür?
Kategorien: 3DCenter Forum

AMD - RYZEN 2/Zen+ (Pinnacle Ridge): Review-Thread

Prozessoren und Chipsätze - Di, 18.06.2019 17:57
Zitat: Zitat von Oranje7 (Beitrag 12023322) Falls du meinen 1600 non X für 100 abkaufst auf ebay werden sie für 119€+ verkauft.
Inhalt abgleichen