AMD-Grafik

4

Die Grafikkarten-Anforderungen von Mass Effect 3

Der TechSpot hat sich die Hardware-Anforderungen für Mass Effect 3 mittels eines umfangreichen Tests zahlreicher Grafikkarten und einiger CPUs angesehen. Das Spiel auf Basis der Unreal Engine 3 stellt eben aufgrund dieser Engine keine höheren Anforderungen an die Hardware, womit im Prinzip alle Grafikkarten ab oberem Mainstream-Niveau umgehend spielbare Frameraten unter diesem Titel erzeugen. Als nun nicht gerade übermäßig schneller ThirdPerson-Shooter sind die vom TechSpot angestrebten 60 fps für ein flüssiges Gameplay zudem nicht wirklich notwendig, wir würden 30 fps für eine weitgehende Spielbarkeit und 45 fps für eine sorgenfreie Performance als vollkommen ausreichend und schon mit guten Reserven versorgt betrachten.

3

Die Übertaktungsergebnisse der 28nm-Grafikkarten im Vergleich

Nachdem nun inzwischen einige 28nm-Grafikkarten veröffentlicht wurden, lohnt der Vergleich von deren Übertaktungsergebnissen – um zu ermitteln, welche Karte welchen üblichen Übertaktungsspielraum offerieren. Dazu greifen wir auf die entsprechenden früheren News-Meldungen zu den durchschnittlichen Übertaktungsergebnissen der einzelnen Grafikkarten bei ihren Launch-Tests zurück, was eine gewisse Ergebnisdichte und damit solide durchschnittliche Übertaktungswerte garantiert. Ergebnisse mit Spannungsmodifikation wurden hierbei allerdings nicht mit berücksichtigt – davon gab und gibt es noch zu wenige, die nachfolgend genannten durchschnittlichen Übertaktungen beziehen sich also allein auf Übertaktungen ohne Spannungszugabe.

2

Die Grafikkarten-Marktanteile im vierten Quartal 2011

Leider etwas untergegangen bei der früheren Meldung zu den Grafikchip-Marktanteile im vierten Quartal 2011 ist der Umstand, daß Jon Peddie Research ein paar Tage später auch eine Pressemitteilung mit den Marktanteilen der reinen Grafikkarten im vierten Quartal 2011 veröffentlicht haben.

1

Umfrage-Auswertung: MultiMonitoring - Wird auf mehr als einem Bildschirm gespielt?

Es ist noch die Auswertung Zur Umfrage der vorletzten Wochen nachzureichen, welche sich mit dem Thema MultiMonitoring im Spieleinsatz beschäftigte und dabei durchaus interessante Umfrage-Ergebnisse erbrachte. Denn laut den 2764 bei der Umfrage abgegebenen Stimmen ist MultiMonitoring erst einmal weit verbreitet – 34,8 Prozent der Umfrage-Teilnehmer verfügen über zwei oder mehr Monitore – aber dies bedeutet ziemlich gar nichts für den Spieleeinsatz. Denn Spiele-MultiMonitoring wird nur von 12,9 Prozent der Besitzer mehrerer Monitore genutzt, auf alle Anwender bezogen sind es nur 4,5 Prozent.

31

Die kumulierten Übertaktungsergebnisse zur Radeon HD 7850

Zur Radeon HD 7850 sind nach dem Launch zum Monatsanfang noch deren Übertaktungsergebnisse der verschiedenen Hardware-Tests nachzureichen. Trotz des nun ausreichend großen Zeitabstands zum Launch fanden sich leider nur wenige Übertaktungsergebnisse zu Herstellerkarten, auch Tests mit erhöhten Spannungswerte sind wie schon bei den Übertaktungsergebnissen zur Radeon HD 7870 Mangelwarre.

27

Nach dem Launch der GeForce GTX 680: Aktualisierter Preis/Leistungs-Überblick

Von unserem Foren-User MadManniMan wurde ein aktualisierter Preis/Leistungs-Überblick erstellt, welche die Situation im Grafikkarten-Markt nach dem Launch der GeForce GTX 680 und gleichzeitig dem faktischen Markteintritt von Radeon HD 7850 & 7870 wiedergibt. An den Preisen der neuen Grafikkarten hat sich natürlich noch nicht viel tun können, diese liegen nahezu auf dem Niveau ihrer Listenpreise. Einige interessante Bewegungen hat es dagegen bei den schon etwas länger im Markt befindlichen 28nm-Lösungen (Radeon HD 7750, 7770, 7950 und 7970) sowie einigen 40nm-Angeboten (die GeForce GTX 570 wäre hier zu nennen) gegeben.

26

Umfrage-Auswertung: Wie ist der Ersteindruck zu Radeon HD 7850 & 7870?

Etwas untergangen in der ablaufenden Woche ist die noch auszuwertende Umfrage zum Ersteindruck zu Radeon HD 7850 & 7870. Diese Umfrage zeigte grob ein ähnlich gutes Ergebnis für AMD wie die gleichlautende Umfrage zur Radeon HD 7950: Es läuft sogar auf fast dieselbe Stimmverteilung hinaus, was erneut eine satte Anzahl an positiven Stimmen für diese neuen AMD-Beschleuniger bedeutet.

22

Radeon HD 7850 & 7870 erreichen den Handel

Die am 5. März offiziell vorgestellten Radeon HD 7850 & 7870 Grafikkarten erreichen nunmehr in größerer und lieferbarer Anzahl den Einzelhandel, nachdem zum offiziellen Verkaufsstart am 19. März nur ein paar vereinzelte Exemplare gelistet wurden. Dabei erreicht die Radeon HD 7850 eine Preislage von 220 bis 240 Euro – was zum Listenpreis von 249 Dollar passt (umgerechnet 225 Euro), aber eigentlich nicht gut genug ist, um die gleich schnelle Radeon HD 6950 2GB mit Preisen ab 210 Euro auch von preislicher Seite her unter Druck setzen zu können.

21

Vermutliche Spezifikationen zur Radeon HD 7990 aufgetaucht

Beim japanischen Inpai (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) sind Spezifikationen zur Radeon HD 7990 aufgetaucht, der kommenden DualChip-Lösung auf Basis zweier R1000/Tahiti-Chips. In wie weit diese korrekt sind bzw. überhaupt auf einer echten Information (im Gegensatz zu Mutmaßungen/Annahmen) basieren, läßt sich kaum sagen.

19

Die kumulierten Übertaktungsergebnisse zur Radeon HD 7870

Wie für jede Grafikkarte des gehobenen Preisbereichs interessiert auch bei der Anfang des Monats vorgestellten und nunmehr in den Handel kommenden Radeon HD 7870 natürlich deren Übertaktungseignung. Wir haben uns zu diesem Zweck durch alle Launchtests und alle nachfolgenden Tests zur Radeon HD 7870 auf der Suche nach entsprechenden Übertaktungsergebnissen gewühlt – wobei die erste Erkenntnis dieser Suche ist, daß derzeit fast ausschließlich Berichte zu AMD-Testsamples der Radeon HD 7870 vorliegen und noch kaum Berichte zu Herstellerkarten (und gar keine mit Übertaktungsergebnissen zu Herstellerkarten).

Inhalt abgleichen