integrierte Grafik

21

Erste Trinity-Benchmarks mit A10-5800K Prozessor

Aus dem chinesischen PCEva Forum (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) stammen erste Benchmarks eines Trinity-Prozessors, im genauen des Topmodells A10-5800K mit vier Piledriver-Rechenkernen auf 3.8 GHz Nominaltakt, 4.2 GHz TurboCore-Takt sowie Radeon HD 7660D Grafiklösung mit 384 VLIW4 Shader-Einheiten auf 800 MHz Takt (Liste der geplanten Trinity-Modelle).

21

Intels Haswell-Architektur mit eingebettetem DRAM?

Die VR-Zone berichtet über die 2013er CPU-Architektur "Haswell" seitens Intel und zeigt diesbezüglich Die-Symbolbilder, welche das Haswell-Die (rechts) im Vergleich zum Ivy-Bridge-Die (links) darstellen sollen. Dabei wurden (von Intel?) weitere Informationen eingezeichnet, so daß man zum einen die CPU-Rechenkerne als auch die integrierte Grafiklösung erkennen kann – und bei Haswell zudem einen als "L4" bezeichneten extra Bereich bzw. sogar ein extra Die auf dem Trägermaterial.

7

Weiterer Test der Intel HD Graphics 4000 Ivy-Bridge-Grafiklösung

AnandTech haben im Rahmen ihres allgemeinen Ivy-Bridge-Previews auch der neuen Grafikeinheit des Core i7-3770K Prozessors auf den Zahn gefühlt, womit nunmehr zwei Tests zu dieser HD Graphics 4000 Grafiklösung vorliegen.

22

Erste Benchmarks zur Grafikperformance von Ivy Bridge

Bei Expreview hat man das Glück, ein Engineering Sample des Ivy-Bridge-Prozessors Core i5-3570K in den Händen zu halten und hat diese CPU nachfolgend durch einige Grafik-Benchmarks geschleift, um der mit Ivy Bridge doch deutlich verbesserten integrierten Grafik auf den Zahn zu fühlen. Diese trägt bei Ivy Bridge maximal 16 Shader-Einheiten (Sandy Bridge maximal 12 Shader-Einheiten) und kommt auf ähnlichen Taktfrequenzen daher, was auf den ersten Blick nun nach nicht so einem großen Sprung aussieht.

13

Exakte Modelldaten & Taktraten zu den ersten Trinity-Prozessoren bekannt

Donanim Haber zeigen eine im AMD-Stil gehaltene Präsentation zum AMD Trinity Desktop-Portfolio – und da die Webseite in dieser Frage bisher sehr zuverlässig war, kann man diese Daten als gegeben ansehen. Nicht unerwartet bestätigt sich so erst einmal, daß Trinity im Sockel FM2 antreten wird – der Upgrade-Pfad von einem bestehenden Llano-System wird also leider versperrt bleiben.

6

Daten zur integrierten Grafik von AMDs Trinity und Kaveri

In einer AMD-Präsentation zu AMDs "Financial Analyst Day 2012" gibt es auch ein interessantes Diagramm zu erspähen, welches einen Ausblick auf die (geplante) Rechenleistung der nächsten integrierten Grafiklösungen von AMD für den Mainstream-Bereich bietet. Zudem gibt es mittels des Appendix endlich einmal eine Klarstellung, wie AMD diesbezüglich rechnet – was es im Umkehrschluß auch ermöglicht, rein nur die Rechenleistung der integrierten Grafikchips herauszurechnen.

25

AMD setzt Performance-Erwartungen für Trinity nach oben

Gemäß Fudzilla hat AMD in Folge AMD-eigener Benchmarks die Performance-Erwartungen für den Llano-Nachfolger Bulldozer Trinity nach oben gesetzt: Anstatt man wie bisher von bis zu 20 Prozent mehr CPU-Performance und 30 Prozent mehr Grafik-Performance ausgehen soll, darf man nunmehr von 25 Prozent mehr CPU-Performance und bis zu 50 Prozent mehr Grafik-Performance ausgehen.

21

AMD benennt "Fusion" wegen Markenrechtsstreit um

Wie der Heise Newsticker berichtet, streiten sich AMD und Artic um die Marke "Fusion" – welche AMD für seine Bobcat- und Llano-Prozessoren als Konzept-Namen verwendet, zu welcher Artic allerdings die Markenrechte hält und bislang auch einige Netzteile unter diesem Namen herausgebracht hat. Rein rechtlich gesehen hat Artic hier sicherlich Recht – allerdings auch nur, weil es die Gesetzeslage zuläßt, daß man für doch klar unterschiedliche Produkte nicht denselben Markennamen benutzen kann, nur weil jene in derselben Produkt-Oberkategorie ("Computer-Teile") gelistet sind.

9

Die-Shot von Bulldozer Trinity läßt Die-Fläche und Anzahl der Shader-Einheiten vermuten

Der bei SemiAccurate zu sehende Die-Shot von Bulldozer Trinity wirft Diskussionen über die Die-Fläche sowie die Anzahl der Shader-Einheiten von Trinity auf: Bei der Die-Fläche belaufen sich die Schätzungen derzeit auf 240 bis 250mm² – was wiederum größer wäre als das für den Mainstream-Bereich sowieso schon recht große Llano-Design (228mm²) – Intel kann hier derzeit mit Sandy Bridge Zweikern-Prozessoren in den Die-Größen 149mm² (mit HD3000-Grafik) bzw.

Inhalt abgleichen