Spielekonsolen

1

Neuer Artikel: Das Hardware-Jahr 2017 in der Vorschau

Mit dem Ende des Hardware-Jahres 2016 beginnt das Hardware-Jahr 2017 – und damit ein neuer Kampf der Hersteller um Kunden, Marktanteile und Verkaufserfolge. Nachdem die Fortschritte in der langen Periode der 28nm-Fertigung zumeist eher nur scheibchenweise erzielt wurden, konnte das Hardware-Jahr 2016 zumindest teilweise mit großen Fortschritten im Grafikchip-Bereich durch den (dort) erstmaligen Einsatz der 14/16nm-Fertigung glänzen – so wie im übrigen zum Jahresanfang 2016 prognostiziert, auch wenn natürlich nicht alle der damaligen Prognosen letztlich eingetroffen sind. Aber das große Gesamtbild für das Jahr 2016 "GPUs interessant, CPUs eher nicht" hat sich durchaus bestätigt – letzteres sicherlich auch begünstigt durch die jüngere Entwicklung, das sich die CPU-Generationen Intel Kaby Lake und AMD Zen/Ryzen nunmehr ins Jahr 2017 verschoben haben.

22

Nintendo kündigt die "Switch" Hybrid-Konsole für März 2017 an

Als Dritter im Bunde hat nun auch Nintendo seine nächste Spielekonsole "Switch" (Codename "NX") angekündigt, welche wie bereits bekannt im März 2017 in den Handel gehen soll. Ähnlich wie schon bei seinen letzten Spielekonsolen geht Nintendo allerdings den Leistungs- und Auflösungswettstreit seitens Microsoft und Sony nicht mit, sondern kommt mit seinem ganz eigenen Konzept daher: Switch ist eine klassische Hybrid-Konsole, welche zum einen zum Anstecken an ein TV-Gerät gedacht ist, zum anderen als Handheld mit seinem eigenen 7"-Monitor daherkommt. Damit erfüllt Switch sowohl die Anforderung eines stationären wie auch mobilen Betriebs – etwas, was andere Hybrid-Konsolen bisher schon versucht haben, aber meistens mangels breitem Software-Angebot nie wirklich durchsetzen konnten. Bei Nintendo besteht diese Gefahr eher weniger, so daß Switch durchaus die erste breit erfolgreiche Hybrid-Konsole werden sollte – zumindest die erste, bei welcher die Möglichkeit der Nutzung am TV-Gerät nicht eher denn eine selten benutzte Option darstellt.

7

Sony kündigt die Playstation 4 Pro für den 10. November 2016 an

Auf seinem PlayStation Meeting 2016 hat Sony sowohl die Sparversion der originalen Playstation 4 in Form der "PS4 Slim" offiziell gemacht, als auch das bisher als "PS4K Neo" bekannte Projekt in Form der "Playstation 4 Pro" für eine Auslieferung ab dem 10. November 2016 angekündigt. Bei der PS4 Slim handelt es sich schlicht um eine in der Chipfertigung geschrumpfte Playstation 4 – die Hardware bleibt von ihren Fähigkeiten und ihrer Performance her dieselbe, nur kann Sony das ganze nun deutlich kleiner und stromsparender herstellen – worauf sich dann auch der Preispunkt von 299 Euro für die PS4 Slim begründet. Als Bonus erhalten originale Playstation 4 sowie die PS4 Slim mit dem nächsten Betriebssystem-Update noch die Fähigkeit zur HDR-Ausgabe an den Fernseher mit hinzu – jene Fähigkeit schlummert schon seit längeren in den Grafikchips von AMD und nVidia, wurde aber seitens Sony bislang nicht genutzt.

14

Microsoft kündigt den Xbox-One-Nachfolger "Scorpio" für Weihnachten 2017 an

Auf der Spielemesse E3 hat Microsoft neben der Xbox One S als verkleinerter Version der Original-Konsole auch einen faktischen Nachfolger bekanntgegeben: Unter dem Projektnamen "Scorpio" wird derzeit bei Microsoft eine sehr viel leistungsfähigere Version der Xbox One entwickelt – welche ähnlich wie bei Sonys PS4K "Neo" das Ökosystem des Vorgängers übernehmen soll, ergo also Spiele-kompatibel zum Vorgänger bleibt. Dies impliziert nahezu ausschließlich die Verwendung derselben Chip-IP für CPU und GPU, wenngleich in einer höheren Leistungsklasse – sprich, normalerweise wieder Jaguar-basierte CPU-Rechenkerne samt GCN-basierter Grafiklösung. Letztere ist dann ein Muß für die versprochene Kompatibilität zwischen Xbox One und Scorpio – aber es gibt am Ende auch keine anderen Anbieter als AMD, welche solcherart Konsolen-SoC mit CPU und GPU auf einem Die mal eben kundenspezifisch aus dem Ärmel ziehen können.

29

Umfrage-Auswertung: Zu welchem System geht die langfristige Tendenz der Windows-Gamer?

Eine Umfrage von Mitte April stellte die provokative Frage in den Raum, auf welcher Plattform sich der Windows-Gamer in mittel- bis langfristiger Zukunft sieht. Als Auswahlmöglichkeiten für den Wechsel weg von Windows als Gaming-Plattform standen hierfür die Spielekonsolen, Linux sowie eine dritte, noch unbekannte Alternative zur Verfügung – und natürlich die Option, nicht zu wechseln, sondern bei Windows zu bleiben. Hierfür stimmten gleich 42,8% der Umfrage-Teilnehmer, welche auch keinen Wechselgrund sehen – weitere 11,7% werden wahrscheinlich bei Windows bleiben, trotz das teilweise Wechselbedarf gesehen wird. Dies sind mit 54,5% erst einmal die knappe Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer, welche also weiterhin Windows als Gaming-Plattform die Treue halten wollen.

19

Angebliche Hardware-Daten zu Sonys verbesserter PS4K geleakt

Bei Giant Bomb will man ein in Entwicklerkreisen zirkulierendes Dokument in die Finger bekommen haben, welches Auskunft über die Veränderungen der verbesserten Version der Playstation 4 bietet. Zu jener scheint Sony immer noch keinen finalen Verkaufsnamen festgelegt zu haben, derzeit werden "Playstation 4.5" oder "PS4K" gehandelt – wobei unserer Meinung nach nur letzteres Chancen auf eine Verwirklichung hat. Alternativ könnte sich Sony auch des technischen Ansatzes bedienen und das ganze "PS4 Neo" nennen – nach dem Neo-Modus der verbesserten PS4, mittels welchem die Hardwareverbesserungen der neuen Spielekonsole ausgenutzt werden können. Spiele können sich dann dieses Modus' bedienen (müssen dies aber nicht) – wichtig ist vor allem, das Sony keinerlei Spiele zulassen wird, welche nur einen Neo-Modus bieten, also nur auf der verbesserten Konsolenversion lauffähig sind. Somit soll das Konsolen-übliche Feature der einheitlichen Hardwareplattform wenigstens halbwegs gerettet werden – "Neo" dient der Ausnutzung der besseren Hardware zugunsten höherer Auflösungen, mehr im eigentlichen nicht. Folgende Hardware-Daten wurden dann zur PS4K dann notiert:

25

Umfrage-Auswertung: Welche neue Hardware wird im Jahr 2016 am meisten erwartet?

Die erste Umfrage des Jahres 2016 beschäftigte sich mit der am meisten erwarteten Hardware des Jahres 2016, gemäß auch des entsprechenden Artikels zu den in diesem Jahr zu erwartenden Hardware-Vorstellungen. Eindeutiger Sieger dieser (natürlich) reinen Beliebtheitsumfrage war dabei AMDs Zen-Architektur, mit großem Abstand bei fast der Hälfte der abgegebenen Stimmen – und dies obwohl den allermeisten Umfrage-Teilnehmern sicherlich klar ist, daß mit Zen-Produkten erst zum Jahresende 2016 zu rechnen ist. AMD kann sich wirklich etwas darauf einbilden, vorab so viel Interesse und Vorschußlorbeeren zu erhalten – was allerdings auch den Druck auf AMD erhöht, nunmehr auch entsprechendes zu liefern.

28

Erster Hinweis auf Arbeiten an der nächsten Konsolen-Generation

Hartware vermelden einen Hinweis auf die Entwicklung einer "Playstation 5" seitens Sony – oder natürlich eines anderen "Next Generation Gaming Systems", da gibt es theoretisch natürlich auch noch andere Möglichkeiten. Aber eine weitere Spielekonsole ist die durchaus wahrscheinlichste Auflösung, da die aktuelle Konsolen-Generation für beide Konsolen-Hersteller gut läuft und Zukunftstechnologien wie Spiele-Streaming absehbar nicht über den Status eines optionalen Features hinauskommen werden.

5

nVidia stellt (zweite) Shield-Konsole vor

Richtig viel Wirbel hat nVidia um seine GTC-Präsentation gemacht: Vorgestellt werden sollte nicht weniger als eine "revolutionäre Gaming-Plattform", an welcher nVidia fünf Jahre gearbeitet haben will. Dabei wurde weder der GM200-Chip noch irgendetwas wirklich überraschendes vorgestellt, sondern einfach nur eine neue Shield-Konsole.

10

Übersichtsliste: Welche Hardware unterstützt welches Level von DirectX 11.x

Im Zuge der Diskussion über die Meldung zu den verschiedenen Tier-Levels von DirectX 11.2 fiel noch ein besserer Vorschlag zur Kennzeichnung von "Tier 1" und "Tier 2" bei DirectX 11.2: Man kann dies auch (inoffiziell) "DirectX 11.2a" und "DirectX 11.2b" benennen – damit wäre eine klare Unterscheidung getroffen, ohne den eher umständlichen Weg über die verschiedenen Tier-Level gehen zu müssen. Gleichzweitig wäre aber das "DirectX 11.2" wieder da, was ja rein offiziell den Southern-Islands-basierten Grafikkarten durchaus zusteht.

Inhalt abgleichen