Intel-Prozessoren

6

Neue Roadmap zeigt Intels Desktop-Portfolio für das Jahr 2014

Eine bei der chinesischen VR-Zone (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) aufgetauchte neue Intel-Roadmap zeigt an, was der Prozessorenbauer bis ins Jahr 2014 im Desktop-Segment plant. Dies entspricht weitgehend bisher schon bekannten Informationen, die Neuerungen liegen dann im Detail.

6

Intel stellt Zweikern-Haswells für Notebooks & Ultrabooks vor

Wie erwartet, hat Intel die noch fehlenden Zweikern-Modelle der Haswell-Architektur für den Notebook- sowie ganz besonders für den Ultrabook-Bereich schnell nachgereicht – schließlich dürfte sich dort der größere Teil des Notebook-Geschäfts und natürlich das komplette Ultrabook-Geschäft abspielen, was zusammen derzeit der Umsatzträger "Nummer 1" in einem Markt mit klar zurückgehendem Desktop-Anteil darstellt.

5

Intels Xeon-Portfolio bietet günstigere Haswell-Vierkerner mit HyperThreading

Öfters einmal befinden sich unter den Xeon-Modellen einer Intel-Architektur auch für den Normalanwender interessante Prozessoren-Modelle – wie auch diesesmal bei Haswell: So bietet Intel unter der Xeon E3-1xxx V3 Serie diverse Haswell-Prozessoren für Einsockel-Workstations an, welche in der Konfiguration "4 Kerne + HyperThreading" günstigere Preise bieten als der dafür im Desktop-Segment eigentlich vorgesehen Core i7-4770 mit einem Listenpreis von 303 Dollar. Die neuen Xeon-Modelle E3-1230 V3, E3-1240 V3 und E3-1245 V3 unterbieten diesen Preis jedoch klar, im Fall des E3-1230 E3 mit einem Listenpreis von 240 Dollar sogar sehr deutlich.

4

Neuer Artikel: Launch-Analyse: Intel Haswell

Mit der "Haswell" bringt Intel nach der Refresh-Architektur "Ivy Bridge" zwei Jahre nach "Sandy Bridge" wieder eine neue offizielle Prozessoren-Architektur an den Start. Neben den offensichtlichen Änderungen in Form der neuen CPU-Befehlssatzerweiterung AVX2 und TSX sowie der teilweise deutlich aufgebohrten integrierten Grafiklösung beschränken sich viele Änderungen gerade am CPU-Part eher auf Detailverbesserungen – womit in der Summe auch weit weniger Mehrperformance in heutigen Anwendungen zu erwarten ist als man üblicherweise einer "neuen Architektur" zuspricht.

24

Nächster Haswell-Vorabtest bestätigt: Starke CPU-Performance nur bei AVX2 & FMA3

Ein weiterer Vorabtest zu Intels Haswell-Prozessorenarchitektur kommt von der c't – und ist damit natürlich nicht so einfach anzuzweifeln wie in fernöstlichen Foren aufgetauchte Zahlen. Dabei hat die c't noch nicht einmal ein "Engineering Sample" verarbeitet, sondern per glücklichem Zufall ein Verkaufsexemplar bei einem deutschen Onlinehändler erstanden. Der Core i7-4770 läßt sich als direkter Nachfolger des Core i7-3770 verstehen, kostete mit 326 Euro allerdings (Vorlaunch-typisch) noch etwas mehr als jenes nunmehr bald "ältere" Modell.

14

Weiterer Haswell-Vorabtest zeigt maue CPU-, jedoch gute iGPU-Zugewinne an

Ein weiterer fernöstlicher Test bei China Daily (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) bringt nochmals neue Benchmark-Zahlen zu Haswells Topmodell, dem Core i7-4770K, im Vergleich zum Ivy-Bridge-Topmodell Core i7-3770K, welche beiderseits die gleichen Taktraten tragen.

9

Bedeutsamer Performancegewinn zwischen Ivy Bridge und Haswell fraglich

Aus dem chinesischen Forum von Red Quasar kommen weitere Vorabbenchmarks zu einem Core i7-4770K Haswell-Prozessor, welche diesesmal sogar mit direkten Vergleichszahlen zu einem Core i7-3770 Ivy-Bridge-Prozessor garniert sind. Da beide Prozessoren zudem die exakt selben Taktfrequenzen aufweisen, würde sich dieser Test auch als Pro-MHz-Vergleich zwischen Ivy Bridge und Haswell eignen.

8

Neuer Artikel: Intels Präsentation zur Silvermont-Architektur

Prozessorenbauer Intel hat eine umfangreichen Präsentation zur Silvermont-Prozessorenarchitektur veröffentlicht, welche als Nachfolger der bisherigen Atom-Prozessorenarchitektur ab Jahresende die Produktsegmente von Smartphone- über Tablet- und Netbook- bis hin zu Miniserver-Prozessoren abdecken soll. Dazu wird Intel aus der Silvermont-Prozessorenarchitektur prinzipiell drei Plattformen stricken: Merrifield für Smartphones, Bay Trail für Tablets, Netbooks und Desktops sowie Avoton für Miniserver.

6

Aktualisierte Performance- & Preis-Übersicht AMD Vishera vs. Intel Ivy Bridge

Mit den letzten AMD-Preissenkungen, den ersten Messungen zu den neuen Bulldozer/Vishera-Prozessoren FX-4350 & 6350 sowie zwischenzeitlichen Programm-Ergänzungen durch die Intel-Modelle Core i3-3210 und Core i5-3350P lohnt sich eine aktualisierte Aufstellung der Performance-, Leistungsaufnahme- und Preismarken der AMD Bulldozer/Vishera und Intel Ivy Bridge Prozessoren. Diese Aufstellung bzw. die darin enthaltenen Leistungswerte sind nur als grobe Angabe zu sehen, da hierbei (leider) Tests von verschiedenen Quellen miteinander verrechnet werden mussten bzw.

3

Intels Haswell-Grafik: Von HD Graphics bis "Iris Pro 5200"

Zur Anfang Juni anstehenden Haswell Prozessoren-Architektur hat Intel nun einige Details zu den einzelnen verbauten Grafiklösungen bekanntgegeben, welche erstmals bei Intel sogar DirectX 11.1 beherrschen werden. Hierbei wurde insbesondere aufgedröselt, was für verschiedene Modelle Intel anbieten wird und wie deren Verkaufsnamen lauten. Dabei hat sich Intel mit den Grafiklösungen "Iris 5100" (GT3) und "Iris Pro 5200" (GT3e = mit eDRAM) teilweise völlig abweichende Namen ausgedacht, welche der Markt erst einmal annehmen muß.

Inhalt abgleichen