Intel-Prozessoren

7

Weiterer Test der Intel HD Graphics 4000 Ivy-Bridge-Grafiklösung

AnandTech haben im Rahmen ihres allgemeinen Ivy-Bridge-Previews auch der neuen Grafikeinheit des Core i7-3770K Prozessors auf den Zahn gefühlt, womit nunmehr zwei Tests zu dieser HD Graphics 4000 Grafiklösung vorliegen.

1

Intel leakt Modelldaten zu Ivy Bridge (Desktop & Mobile)

Ein (kurzzeitig) auf der Intel-Webseite zu findendes PDF-Dokument zeigte ein nahezu komplettes Lineup an "Ivy-Bridge" Vierkern-Prozessoren inklusive deren wichtigster Daten auf – ungünstig für Intel, wenn man diese Prozessoren erst in zwei Monaten offiziell vorstellen will, daß man nun schon höchst selber für die Leaks sorgt.

29

Die (aktualisierten) Launch-Termine für Intels Ivy Bridge

Nach einer Intel-offiziellen Aussage zur Verzögerung der kommenden Prozessoren-Generation "Ivy Bridge" sind die vorher eigentlich feststehenden Launch-Termine schon arg ins Wanken geraten, nun aber bringen SweClockers (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) gänzlich neue Informationen zu diesem Thema: Danach ist der lange Zeit fe

23

Die Launch-Termine für Intels Ivy Bridge

Bei CPU-World hat man exakte Informationen zu den terminlichen Launchplänen Intels bezüglich der Ivy-Bridge-Prozessorenriege vorliegen. Danach soll der Ivy-Bridge-Launch schon am 2. April über die Bühne gehen, die Retail-Auslieferung aber erst am 8. April starten. Vorgestellt wird am 2. April das komplette Vierkern-Programm für Desktop und Mobile samt den entsprechenden Chipsätze.

23

Erster Test eines Core i7-3770K Ivy-Bridge-Prozessors

Wie üblich geistern in Fernost schon Wochen vor dem Launch neue Prozessoren herum, diesesmal konnten die chinesischen MyDrivers (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) mit dem Core i7-3770K das kommende Topmodell von Intels Ivy-Bridge-Architektur ergattern und durch einen vollständigen CPU-Test schicken.

22

Erste Benchmarks zur Grafikperformance von Ivy Bridge

Bei Expreview hat man das Glück, ein Engineering Sample des Ivy-Bridge-Prozessors Core i5-3570K in den Händen zu halten und hat diese CPU nachfolgend durch einige Grafik-Benchmarks geschleift, um der mit Ivy Bridge doch deutlich verbesserten integrierten Grafik auf den Zahn zu fühlen. Diese trägt bei Ivy Bridge maximal 16 Shader-Einheiten (Sandy Bridge maximal 12 Shader-Einheiten) und kommt auf ähnlichen Taktfrequenzen daher, was auf den ersten Blick nun nach nicht so einem großen Sprung aussieht.

21

Intels Ivy Bridge mit nur 160mm² Chip-Fläche

Der Heise Newsticker berichtet von der Entwicklerkonferenz ISSCC und bringt von dieser eine Reihe an Details zu dem kommenden Ivy-Bridge-Prozessoren mit. Interessant ist dabei die Aussage, daß es gleich vier Ivy-Bridge-Versionen geben wird, womit die Anzahl der unterschiedlichen Prozessoren-Dies gemeint ist. Bei Sandy Bridge gibt es nur drei Stück hiervon – ein Vierkern-Die und zwei Zweikern-Dies, welche sich in der Größe der integrierten Grafiklösung unterschieden.

15

Modelldaten zu den Ivy Bridge DualCore-Prozessoren

Die VR-Zone zeigt zwei in China aufgetauchte Intel-Roadmaps mit den genauen Daten zu den Ivy Bridge DualCore-Prozessoren – welche bisher im Gegensatz zu den Daten zu den Ivy Bridge QuadCore-Prozessoren noch nicht bekannt waren. Jene Ivy Bridge Zweikerner werden allerdings erst im Zeitraum Mai bis Juni antreten, nachdem der eigentliche Ivy-Bridge-Launch bereits am 8. April ansteht.

14

Intel Haswell: Launch im ersten Halbjahr 2013 & weitere Details

Bei Donanim Haber sind in zwei Meldungen (No.1 & No.2) einige neue Informationen zu Intels Haswell Prozessoren-Generation aufgetaucht. So erhält der Ivy-Bridge-Nachfolger mit neuer CPU-Architektur erstmals einen genaueren Termin: Laut einer neuen Intel Desktop-Prozessoren Roadmap 2012/2013 wird Haswell im Zeitraum März bis Juni 2013 antreten – womit auch alle früheren Gerüchte über eine Haswell-Verzögerung bis ins Jahr 2014 obsolet werden.

30

Sandy-Bridge-Vierkerner mit deaktivierter Grafik gelistet

Intel listet nun endlich die Sandy-Bridge-Vierkerner mit deaktivierter Grafik in seiner neuen offiziellen Preisliste. Alle drei Modelle – Core i5-2380P, Core i5-2450P und Core i5-2550K treten dabei mit vier Rechenkernen, 6 MB Level3-Cache und ohne HyperThreading an, ansonsten verfügt allein das Modell Core i5-2550K über einen freien Multiplikator. Interessant ist die Preisgestaltung: Der Core i5-2380P als faktischer Widergänger des Core i5-2400 kostet mit 177 zu 184 Dollar sogar etwas weniger Listenpreis als dieser. Der Core i5-2450P ist diesbezüglich nicht einordenbar, da hier ein direkt vergleichbares Pendant mit aktiver Grafiklösung fehlt.

Inhalt abgleichen