Intel-Prozessoren

18

Angebliche erste Modell-Spezifikationen zu Skylake aufgetaucht

Die türkische Webseite PC FRM (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) zeigt den Ausschnitt einer angeblichen Intel-Unterlage, welche die Modell-Spezifikationen erster Skylake-Prozessoren offenbart.

31

Intel aktualisiert das Haswell-Portfolio um drei kleine Taktraten-Updates

Prozessorenhersteller Intel hat tatsächlich sein immerhin schon seit Mitte 2013 existierendes Portfolio an Haswell-Prozessoren noch einmal um drei neue, aber nur rein um 100 MHz CPU-Takt angehobene Modelle verändert: Core i3-4170, Pentium G3470 und Pentium G3260 stehen neu in Intel Preisliste und dürften ergo umgehend verfügbar werden. Die neuen Modelle gehen wie bei Intel üblich zum Listenpreis der jeweiligen Vorgänger in den Markt, die Vorgänger Core i3-4160 und Pentium G3460 sinken demzufolge im Listenpreis entsprechend ab – abweichend hiervon sinkt der frühere Pentium G3250 dagegen nicht im Preis und wird somit uninteressant.

25

Spezifikationen zu den Desktop-Modellen von Broadwell bekannt

Die chinesische VR-Zone (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) packt eine augenscheinlich von Intel stammende Spezifikationsliste mit Daten zu Broadwell-Prozessoren für den Desktop-Bereich sowie für das AiO-Segment aus.

9

Benchmark-Wert zu Intels Skylake sieht vielversprechend aus

In unserem Forum wird über einen Benchmark-Wert zu einem vermeintlichen Engineering Sample aus Intels Skylake-Architektur diskutiert, welches möglicherweise einen netten Performance-Sprung diese Prozessoren-Architektur verheist. Der Benchmark-Wert wurde in der Geekbench-3-Datenbank erspäht und lautet auf einen nur kryptisch bezeichneten Intel-Prozesssor mit vier Rechenkernen samt HyperThreading auf 2.6 GHz, was allerdings ziemlich klar auf ein Skylake Engineering Sample hindeutet.

6

Umfrage-Auswertung: Wie interessant ist Broadwell noch?

Die Umfrage dieser Woche stellte die einfache Frage, wie interessant die Broadwell-Architektur noch ist, wenn die nachfolgende Skylake-Architektur nur wenige Monate danach und noch in diesem Jahr antreten wird. Zu dieser klaren Frage gab es eine ebenso klare Antwort der Umfrage-Teilnehmer: Für 67,6% ist Broadwell nicht mehr interessant – und nur für 32,3% noch interessant.

16

Intel-Prozessoren Roadmap für die Jahre 2015-2017

Mit der letzten Intel-eigenen Prozessoren-Roadmap sowie anderen Newsmeldungen zu zukünftigen Intel-Prozessoren wird eine Neuauflage der 3DCenter-erstellten Intel Prozessoren-Roadmap nun mal wieder vonnöten. Maßgeblicher Unterschied zur letzten 3DCenter-erstellten Roadmap vom Oktober 2014 ist die Klarstellung, daß Broadwell tatsächlich nur einen Lebenszyklus von einem halben Jahr haben und danach ab dem dritten Quartal nahezu vollumfänglich durch Skylake abgelöst werden wird. Die einzelnen Änderungen dieser Roadmap im Überblick:

2

Intel löst Broadwell für Mobile bereits im Sommer 2015 durch Skylake ab

Die chinesische VR-Zone (maschinelle Übersetzung ins Deutsche) zeigt eine neue Roadmap zu Intels Prozessoren-Plänen bis ins erste Quartal 2016 hinein.

6

Erste Chipflächen zu Broadwell-Dies bekannt

Mit der offiziellen Vorstellung der Ultrabook-Modelle der Broadwell-Architektur gab Intel auch Chipflächen und Transistorenzahlen zu den ersten ausgelieferten Broadwell-Dies bekannt: Der Zweikerner mit GT2-Grafiklösung kommt auf 1,3 Milliarden Transistoren auf 82mm² Chipfläche, der Zweikerner mit GT3-Grafiklösung auf 1,9 Milliarden Transistoren auf 133mm² Chipfläche.

4

Intels Broadwell-Grafik scheinbar erneut mit deutlichem Performance-Sprung

Während man Intel bezüglich der Entwicklung der CPU-Rechenkraft durchaus nachsagen kann, in den letzten Jahren nur das allernötigste getan zu haben, gab es mit den letzten Intel-Generationen immer gute bis erstklassige Sprünge bei der Performance der integrierten Grafik. Mit jener kommt Intel (zumindest nominell) inzwischen nahe an die Performance-Werte von Grafik-Spezialist AMD heran. Auch mit der kommenden Broadwell-Generation scheint Intel diesen Weg erneut gehen zu wollen, denn erste auf YouTube zu sehende Benchmarks einer integrierten Broadwell-Grafik versprechen erneut einen deutlichen Performance-Sprung bei dieser neuen Intel-Architektur.

2

Neuer Artikel: Das Hardware-Jahr 2015 in der Vorschau

Das Hardware-Jahr 2014 ist zu Ende – und läßt aufgrund seiner mageren Ausbeute eigentlich nur auf bessere Zeiten im Jahr 2015 hoffen. Vieles von dem, was im Jahr 2014 vorgestellt wurde, war eher halbgar oder nur Programmergänzung – zudem wurde einiges von dem, was für das Jahre 2014 geplant war, letztlich entscheidend zurückgestellt (Intels Broadwell & nVidia GM200). Die einzigen wirklich beachtbaren Fortschritt im Jahr 2014 waren demzufolge die Vorstellung von Intels Haswell-E Plattform im August sowie die von nVidias GM204-Chips in Form von GeForce GTX 970 & 980 im September – recht wenig auf ein ganzes Jahr bezogen.

Inhalt abgleichen