Intel-Prozessoren

4

Technische Daten zur Core iX-9000 Serie zeigen minimal höhere Taktraten beim Coffee-Lake-Refresh an

Videocardz haben noch einmal nachgelegt und in einer weiteren Intel-Dokumentation die technischen Daten zur eben erst vermeldeten 9. Core-Generation entdeckt. Hiermit werden leider erst einmal nur die kleineren Modelle Core i3-9000 & -9100 (Vierkerner) sowie Core i5-9400, -9500, -9600 & -9600K (Sechskerner) abgedeckt, Daten zu den eigentlich spannenderen Core i7 & i9 Modellen gibt es derzeit leider noch nicht. Jene kleineren Modelle der Core iX-9000 Prozessoren-Serie lassen dagegen mit den vorliegenden Daten schon sehr gut einordnen – und zeigen jedoch nur geringe bis geringstmögliche Taktratensprünge von 100-200 MHz an. Damit wird es Intel natürlich nochmals schwerer haben, diese Refresh-Generation rechtzufertigen – denn allein für die kommenden Coffee-Lake-Achtkerner hätte es genauso gut auch ausgereicht, jene als "Core i7-8800/K" in die bestehende 8. Core-Generation einzuordnen.

Core iX-8000 Core iX-9000 Differenz Basetakt Differenz Turbotakt
Core i5-8600K Core i5-9600K = +100 MHz Base +200 MHz max. Turbo
Core i5-8600 Core i5-9600 = identisch +200 MHz max. Turbo
Core i5-8500 Core i5-9500 = identisch +200 MHz max. Turbo
Core i5-8400 Core i5-9400 = +100 MHz Base +100 MHz max. Turbo
Core i3-8100 Core i3-9100 = +100 MHz Base Turbo nicht vorhanden
Core i3-8000 Core i3-9000 = +100 MHz Base Turbo nicht vorhanden
3

Intel bringt eine komplette Core iX-9000 Prozessoren-Serie auf Basis von Coffee Lake

Bei Videocardz hat man in einem offiziellen Intel-Dokument die Namensnennung verschiedener neuer Intel-Prozessoren erspäht, was in dieser Form klar auf das kommende Erscheinen einer kompletten Core iX-9000 Prozessoren-Serie (sprich der 9. Core-Generation) auf Basis von Coffee Lake hindeutet. Konkret notiert werden die Prozessoren-Modelle Core i3-9000 & -9100 (Basis Coffee Lake Vierkern-Die) sowie Core i5-9400, -9500, -9600 & -9600K (Basis Coffee Lake Sechskern-Die). Da die bisherigen Coffee-Lake-Modelle genauso an derselben Stelle notiert werden, ist hierbei auch ein einfacher Schreib- und Gedankenfehler eher auszuschließen. Das ganze kommt leicht überraschend, auch wenn sich diese Entwicklung kürzlich doch schon andeutete. Dennoch war früher immer "nur" ein Aufsatz auf das bisherige Produkt-Portfolio in Form zweier Achtkern-Modelle im Gespräch, nicht jedoch ein komplett neues Produkt-Portfolio (gerade nicht ohne neuen Codenamen).

Portfolio-Schema I (konventionell)
Core i9 8C +HT 9900 & 9900K
Core i7 6C +HT 9700 & 9700K
Core i5 6C 9400, 9500, 9600 & 9600K
Core i3 4C 9000 & 9100
Portfolio-Schema II (progressiv)
Core i7 8C +HT 9700 & 9700K
Core i5 6C +HT 9400, 9500, 9600 & 9600K
Core i3 4C +HT 9000 & 9100
30

Wann kann man PCI Express 4.0 in kaufbaren Produkten erwarten?

Eine Meldung über den Treibersupport von PCI Express 4.0 bei AMDs Vega-20-Chip seitens der ComputerBase bringt das Thema "PCI Express 4.0" mal wieder hoch – nachdem nun schon seit einigen Jahren darüber geredet wird, bislang aber nicht viel in dieser Frage passiert ist. Zwar liegt (nun endlich) seit Oktober 2017 eine finale Spezifikation vor, aber die entsprechenden Roadmaps der Chipentwickler bedingen eine langjährige Vorausplanung, womit eine schnelle Adaption des neuen Standards kaum machbar ist. Nur speziell bei Vega 20 stand der Support für PCI Express 4.0 schon lange auf dem Programm, selbige weitsichtige Vorausplanung gilt auch für AMDs zweite Epyc-Generation "Rome" auf Zen-2-Basis im Jahr 2019. Bei den anderen beiden wichtigen Chipentwicklern gibt es dagegen noch keinerlei belastbare Aussagen zum Thema PCI Express 4.0 – das Feature stand augenscheinlich mal für Skylake-X/SP auf dem Programm, wurde jedoch mangels finalisierter Spezifikation dann doch nicht realisiert.

2018 2019 2020
AMD-Prozessoren Threadripper II: ziemlich sicher nicht Picasso: ziemlich sicher nicht
Epyc II ("Rome", Zen 2): bestätigt PCIe 4.0
Threadripper III (Zen 2): gute Chance auf PCIe 4.0
Ryzen III (Zen 2): unsicher, aber mit Chance auf PCIe 4.0
Zen 3: ziemlich sicher mit PCIe 4.0
Intel-Prozessoren Coffee Lake 8C-Die: ziemlich sicher nicht
Cascade Lake: ziemlich sicher nicht
Ice Lake: möglich, aber nicht besonders wahrscheinlich Ice-Lake-X/SP: gute Chance auf PCIe 4.0
Tiger Lake: gute Chance auf PCIe 4.0
AMD-Grafikkarten Vega 20: bestätigt PCIe 4.0 Navi: unsicher, aber mit Chance auf PCIe 4.0 NextGen: ziemlich sicher mit PCIe 4.0
nVidia-Grafikkarten Turing: recht unwahrscheinlich Ampere (HPC): ziemlich sicher mit PCIe 4.0 NextGen: ziemlich sicher mit PCIe 4.0
Die Angaben dieser Tabelle sind natürlich größtenteils ungesichert.
21

Umfrage-Auswertung: AMDs Ryzen 2000 oder Intels Coffee Lake als Gaming-CPU?

Im Nachgang zum Launch von AMDs Ryzen 2000 fragte eine Umfrage von Ende Mai an dieser Stelle nach der insgesamt besseren Gaming-CPU: Die Sechskerner von Intels Coffee Lake – oder die Sechs- und Achtkerner von AMDs Ryzen 2000? Zu diesem Zeitpunkt waren auch schon die aktualisierten Werte zur Spiele-Performance bekannt, welche für Ryzen 2000 weiterhin einen (wenn auch geringer gewordenen) Rückstand zu Intel aufzeigen. Dennoch geht die genannte Umfrage ziemlich gut für AMD aus: Intel hat zwar insgesamt mit 41,8% zu 33,9% einen gewissen Vorteil (während 24,3% der Umfrageteilnehmer insgesamt keinen Unterschied sehen), aber jene Differenz ist auch nicht weltbewegend groß, das Pendel schwingt demzufolge nur leicht in Richtung Intel.

14

Gerüchteküche: Intels Coffee-Lake-Achtkerner im September, Refresh von Skylake-X in 2018 und Cascade Lake auf 2019 verschoben

Das japanische PC Watch (maschinelle Übersetzung ins Deutsche, via ComputerBase) bringt interessante Informationen zum weiteren Werdegang Intels im HighEnd- und HEDT-Segment. Wie der japanische Autor allerdings vorab notiert, weichen diese Angaben teilweise von der Intel-Roadmap ab, basieren primär auf Stimmen aus der Herstellerindustrie und aber auch eigenen Vermutungen & Auslegungen seitens PC Watch, müssen demzufolge also auch nicht 100%ig stimmen. Was sicherlich in der einen oder anderen Form so zutreffen wird, ist der Release der Coffee-Lake-basierten Achtkern-Prozessoren für das "normale" Consumer-Segment in diesem Herbst, von PC Watch mit dem September 2018 genauer eingekreist. Dies ist minimal früher als zuletzt vermeldet, aber um einen Monat kann man sich bei diesen Vorab-Angaben immer mal vertun, Intel könnte ja auch Termine noch verlegt haben.

Kerne Takt unl. L2+L3 Speicher Grafik TDP Liste Release
Core i7-8800K 8C +HT ? 2+16 MB 2Ch. DDR4/? ? 95W ? Sept. 2018
Core i7-8800 8C +HT ? 2+16 MB 2Ch. DDR4/? ? 80W ? Sept. 2018
Core i7-8086K 6C +HT 4.0/5.0 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W 425$ 8. Juni 2018
Core i7-8700K 6C +HT 3.7/4.7 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W 359$ 5. Okt. 2017
Core i7-8700 6C +HT 3.2/4.6 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 65W 303$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600K 6C 3.6/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 95W 257$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600 6C 3.1/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 65W 213$ 3. April 2018
Core i5-8500 6C 3.0/4.1 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1100 MHz) 65W 192$ 3. April 2018
Core i5-8400 6C 2.8/4.0 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (23EU @ 350/1050 MHz) 65W 182$ 5. Okt. 2017
Alle Coffee-Lake-Prozessoren laufen ausschließlich auf Mainboards von Intels 300er Chipsatz-Serie. Die Achtkern-Modelle laufen als Ausnahme nicht auf Z370-Mainboards.
5

Intel plant 28-Kern-Prozessoren als "Core i9" für das Desktop-Segment

Neben dem Core i7-8086K war Intels Hauptthema auf der Computex 2018 der Teaser für die kommenden 28-Kern-Prozessoren im Rahmen des Skylake-X-Nachfolgers "Cascade Lake" – von Intel mittels einer Cinebench-Demonstation auf einer Taktrate von gleich 5 GHz medial bestmöglich unterstützt. Da es dazu (sicherlich bewußt) erst einmal keine weiteren Informationen gab, war natürlich das Feld für Spekulationen und sensationelle Schlagzeilen à "28-Kern-CPU mit 5 GHz" bereitet. Doch dies dürfte wohl nicht derart passieren, jedenfalls nicht in dieser Kombination. Jene Taktrate ensprang sowieso nur einer reinen Demonstration und sollte damit keineswegs mit einem Taktraten-Versprechen für Serien-Modelle verwechselt werden. Die 28 CPU-Kerne sind – ohne Beachtung des Marktsegments – dagegen erst einmal nur eine Wiederholung dessen, was Skylake-X/SP im Server-Segment schon letztes Jahr geboten hatte. Interessant wird die Sache erst, sofern Intel diese gewaltige Hardware dann auch im Desktop-Segment bei seinen HEDT/Enthusiasten-Modellen anbieten würde.

5

Intel stellt den Core i7-8086K offiziell vor

Prozessorenhersteller Intel hat wie erwartet auf der Computex 2018 den Core i7-8086K "Limited Edition" Prozessor aus der Coffee-Lake-Serie offiziell vorgestellt. Der Sechskern-Prozessor wird in Erinnerung an die Vorstellung von Intels 8086 16-Bit-Prozessor im Jahr 1978 aufgelegt, kommt augenscheinlich in limitierter Auflage daher und wird am 8. Juni um 9:01 deutscher Zeit (exakter Zeitpunkt der seinerzeitigen 8086-Vorstellung) in den Handel gehen. Als kleines Bonbon verlost Intel zudem exakt 8086 Exemplare des Core i7-8086K, wovon 1000 Stück für Deutschland zur Verfügung stehen (Österreicher und Schweizer gehen leider leer aus). Das entsprechende Gewinnspiel wird ab dem 7. Juni um 17 Uhr deutscher Zeit online gehen.

Kerne Takt unl. L2+L3 Speicher Grafik TDP Liste Release
Core i7-8800K 8C +HT ? 2+16 MB 2Ch. DDR4/? ? 95W ? Q4/2018
Core i7-8800 8C +HT ? 2+16 MB 2Ch. DDR4/? ? 80W ? Q4/2018
Core i7-8086K 6C +HT 4.0/5.0 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W 425$ 8. Juni 2018
Core i7-8700K 6C +HT 3.7/4.7 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W 359$ 5. Okt. 2017
Core i7-8700 6C +HT 3.2/4.6 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 65W 303$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600K 6C 3.6/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 95W 257$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600 6C 3.1/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 65W 213$ 3. April 2018
Core i5-8500 6C 3.0/4.1 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1100 MHz) 65W 192$ 3. April 2018
Core i5-8400 6C 2.8/4.0 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (23EU @ 350/1050 MHz) 65W 182$ 5. Okt. 2017
Alle Coffee-Lake-Prozessoren laufen ausschließlich auf Mainboards von Intels 300er Chipsatz-Serie. Die Achtkern-Modelle laufen als Ausnahme nicht auf Z370-Mainboards.
31

Technische Daten, Vorlaunch-Preise und eine erste Performance-Abschätzung zum Core i7-8086K

Bei Videocardz hat man erste Händler-Listungen zum Core i7-8086K erspäht, welche primär dessen zuletzt gemeldete technischen Daten bestätigen: Jener (augenscheinliche) Sechskerner wird mit Taktraten von 4.0/5.0 GHz antreten – und somit um jeweils 300 MHz taktstärker als das bisherige Sechskern-Topmodell in Form des Core i7-8700K (3.7/4.7 GHz). Da bereits eine Intel-Artikelnummer genannt wurde ("BX80684I78086K"), dürften jene Händler-Listungen auch kaum Platzhalter-Angebote mit Phantasiedaten sein – es geht nunmehr alles in die Richtung, das Intel am 8. Juni 2018 (40. Jahrestag der Vorstellung des Intel 8086 16-Bit-Prozessors) tatsächlich jenen Core i7-8086K als "Anniversary Edition" offiziell herausbringt.

Kerne Takt unl. L2+L3 Speicher Grafik TDP Liste Release
Core i7-8800K 8C +HT ? 2+16 MB 2Ch. DDR4/? ? 95W ? Q4/2018
Core i7-8800 8C +HT ? 2+16 MB 2Ch. DDR4/? ? 80W ? Q4/2018
Core i7-8086K 6C +HT 4.0/5.0 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W ? 8. Juni 2018
Core i7-8700K 6C +HT 3.7/4.7 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 95W 359$ 5. Okt. 2017
Core i7-8700 6C +HT 3.2/4.6 GHz 1.5+12 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1200 MHz) 65W 303$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600K 6C 3.6/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 95W 257$ 5. Okt. 2017
Core i5-8600 6C 3.1/4.3 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1150 MHz) 65W 213$ 3. April 2018
Core i5-8500 6C 3.0/4.1 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (24EU @ 350/1100 MHz) 65W 192$ 3. April 2018
Core i5-8400 6C 2.8/4.0 GHz 1.5+9 MB 2Ch. DDR4/2666 UHD 630 (23EU @ 350/1050 MHz) 65W 182$ 5. Okt. 2017
Alle Coffee-Lake-Prozessoren laufen ausschließlich auf Mainboards von Intels 300er Chipsatz-Serie. Die Achtkern-Modelle laufen als Ausnahme nicht auf Z370-Mainboards.
6

Eine aktualisierte Betrachtung der Spiele-Performance von Ryzen 2000 vs. Ryzen 1000 & Coffee Lake

Die teilweise sehr verschieden ausgegangenen Testergebnisse zur Spiele-Performance von Ryzen 2000 haben einiges an Diskussionen verursacht, gerade da hierbei die Testergebnisse von AnandTech als klar (zu) positiv für AMD herausstachen. Aufgrund der wenigen vorliegenden Werte konnte man allerdings nicht eindeutig (anhand rein nur der Ergebnisse) sagen, ob hieran etwas falsch war. Allerdings haben AnandTech nunmehr das ganze nachgestellt und dabei einen größeren Fehler gefunden, welcher deren frühere Benchmark-Ergebnisse im Spiele-Bereich in einem sehr erheblichen Maßstab verfälscht hat. Da nun auch neue Testergebnisse vom Tech Report, der PC Games Hardware, vom TechSpot sowie der GameStar vorliegen, haben wir nachfolgend diese Performance-Situation nochmals neu durchkalkuliert – mit in der Folge dessen auch einem neuen Performance-Index zur Spiele-Performance der aktuellen Prozessoren von AMD und Intel.

Spiele (1%Min@1080p) i7-7700K i5-8400 i5-8600K i7-8700K R5-1600X R7-1800X R5-2600X R7-2700X
Technik KBL, 4C +HT, 4.2/4.5 GHz CFL, 6C, 2.8/4.0 GHz CFL, 6C, 3.6/4.3 GHz CFL, 6C +HT, 3.7/4.7 GHz, Zen, 6C +SMT, 3.6/4.0 GHz Zen, 8C +SMT, 3.6/4.0 GHz Zen+, 6C +SMT, 3.6/4.2 GHz Zen+, 8C +SMT, 3.7/4.3 GHz
AnandTech (5 Tests) - - - 100% - - 83,2% 87,0%
ComputerBase (6 Tests) 88% 92% - 100% 78% 82% 87% 93%
GameStar (6 Tests) 97,5% 89,9% - 100% - 84,3% - 89,8%
Golem (5 Tests) - - - 100% - 83,5% - 96,2%
PC Games Hardware (6 T.) 89,4% - 91,0% 100% 81,8% 82,5% 84,9% 88,7%
SweClockers (5 Tests) 97,2% 94,6% 97,2% 100% 86,0% 89,1% 94,4% 95,3%
TechSpot (6 Tests) 94,1% 91,5% 94,5% 100% - 87,6% 85,1% 91,0%
The Tech Report (5 Tests) 79,2% 87,3% - 100% 75,6% 78,9% 81,3% 86,0%
Performance-Index * 90,4% 90,5% 93,4% 100% 79,5% 83,4% 85,5% 90,5%
Listenpreis 339$ 182$ 257$ 359$ 219$ 349$ 229$ 329$
Straßenpreis ab 285€ ab 171€ ab 219€ ab 327€ ab 170€ ab 288€ ab 220€ ab 319€
* Der Performance-Durchschnittwurde leicht gewichtet zuungunsten jener Testberichte, welche anstatt 1080p nur 720p benutzt haben (Golem & PCGH).
Performance-Index für weitere erfasste/ausgewertete Prozessoren: Ryzen 5 1600 @ 76,9%, Ryzen 7 1700 @ ~77%, Ryzen 7 1700X @ ~81%, Ryzen 5 2600 @ ~83%, Ryzen 7 2700 @ ~85%.
4

AMDs Threadripper II kommt im August, Intels Consumer-Achtkerner wohl erst im vierten Quartal

Die ComputerBase hat eine Chipsatz-Roadmap seitens des Computerhersteller Bluechip ausgegraben, welche über ihre Angaben diverse Release-Zeiträume für die weiteren AMD- und Intel-Prozessoren des Jahres 2018 zum besten gibt. Die Roadmap hält sich dabei bezüglich ihrer Terminangaben an die offiziellen Launchtermine (gut zu sehen am eingetragenen "19. April" für Ryzen 2000) – es handelt sich hierbei also nicht (wie teilweise bei Intel-internen Roadmaps) um Produktions-Fahrpläne, sondern um Termine zur echten Marktverfügbarkeit. Als wichtigste hieraus ablesbare Angaben dürften die (ungefähren) Releasetermine für AMDs Threadripper II sowie Intels Consumer-Achtkerner auf Basis von Coffee-Lake-S gelten.

Inhalt abgleichen